ETP-Awards 2018 Preisträger
Zum zehnjährigen Jubiläum der ETP-Awards trafen sich in Frankfurt rund 150 Vertreter der ETF-Branche.

Der Hunger nach ETPs ist weiterhin groß. Die Macher des EXtra-Magazins haben die besten Anbieter im Rahmen der ETP-Awards 2018 ausgezeichnet.

Exchange Traded Products (ETPs) sind weiter auf dem Vormarsch. Mittlerweile sind darin weltweit knapp fünf Billionen US-Dollar angelegt. Zum Vergleich: Das ist mehr als zehnmal so viel wie im Jahr 2008. Das geht aus einer aktuellen Erhebung von ETFGI.com hervor.

Im Fokus der Anleger stehen ETFs auf die deutschen und internationalen Top-Indizes wie Dax, MSCI World und S&P 500, aber auch Schwellenländer- und Unternehmensanleihen-ETFs. „Angesichts der niedrigen Zinsen beschäftigen sich immer mehr Privatanleger mit ETFs. Inzwischen haben sie mehr als 20 Milliarden Euro bei den führenden Privatkundenbanken investiert“, sagt Markus Jordan, Herausgeber des EXtra-Magazins und Veranstalter der ETP-Awards, am Rande der Veranstaltung.

Preisverleihung erstmals in Frankfurt

Zum zehnjährigen Jubiläum der ETP-Awards trafen sich in Frankfurt rund 150 Vertreter der ETF-Branche zu der diesjährigen Preisverleihung. Nach einem Vortrag von Dr. Franz-Josef Leven, stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Aktieninstituts, mit dem Titel „ETFs als Chance für die Aktienkultur in Deutschland“ ging es um die begehrten ETP-Auszeichnungen. Als Partner konnten die Macher des EXtra-Magazins auch in diesem Jahr die Börse Stuttgart gewinnen. Die Leser des EXtra-Magazins sowie eine Fach-Jury waren im Vorfeld aufgerufen, die ETF-Anbieter in unterschiedlichen Rubriken zu küren.

Die Preisträger der ETP-Awards 2018

Der Award für den besten ETF-Anbieter ging 2018 wie in den sechs Vorjahren an iShares. Auf den Plätzen folgten DWS und ComStage. Die Rubrik ETC-Anbieter des Jahres entschieden WisdomTree, DWS und BNP Paribas für sich. Für Anleger nicht unwesentlich wurde auch die Kostenstruktur analysiert. Hierbei hatten die ETF-Anbieter DWS, ComStage und Vanguard die Nase vorne. In puncto Neuemissionen sahen die Juroren einen besonderen Mehrwert in einem weltweit streuenden Small-Cap-ETF von BlackRock, dem iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF (WKN: A2DWBY). Als ETF des Jahres wurde ebenfalls ein Produkt aus dem Haus BlackRock gewählt. Es handelt sich dabei um den iShares Automation & Robotics UCTIS ETF (WKN: A2ANH0). Zum Indexanbieter des Jahres wurde MSCI und zum ETF-Market-Maker des Jahres die Commerzbank gewählt.

Eine unabhängige Fachjury bewertete mehr als 23 ETP-Emittenten. Mit rund 40 Experten aus den Bereichen Banken, Vermögensverwaltung, Market-Maker und Medien war die Jury wieder breit aufgestellt. Neben ihrem Votum ging eine Onlineabstimmung mit rund 5.000 Teilnehmern zu 50 Prozent in das Endergebnis ein.

Auf Basis der Onlineabstimmung wurden auch die Publikumspreise vergeben: Als ETF-Direktbank 2018 wurde wie in den Vorjahren Comdirect ausgezeichnet. Auf dem Treppchen folgten Onvista Bank sowie ING. Der Award für die ETF-Anlagelösung des Jahres ging wie im Vorjahr an den ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF (WKN: ETF701). Das EXtra-Magazin stellt regelmäßig solche Portfoliokonzepte vor. Die Kategorie „Beste Online-Vermögensverwaltung“ ging an Cominvest. Ebenfalls einen Preis entgegennehmen durften die Verantwortlichen von Scalable Capital und Easyfolio.

Informationen zu den Preisträgern der ETP-Awards 2018 und umfangreiches Bildmaterial finden Sie unter: www.etp-award.de.

ETP-Awards 2018: Interview mit Markus Jordan (EXtra-Magazin)

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.