Mit zwei neuen ETFs von Fidelity partizipieren Anleger an fundamentalstarken Dividendenaktien.

Seit dem 1. November 2017 sind von Fidelity International zwei neue ETFs auf dividendenstarke Qualitätsunternehmen über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit den beiden neuen Smart-Beta-ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Aktienunternehmen aus Europa und aus Schwellenländern zu partizipieren, die sich durch eine hohe Dividendenrendite auszeichnen und qualitative Kriterien erfüllen. Die Qualität eines Unternehmens bemisst sich anhand verschiedener Fundamentaldaten, beispielsweise stabile Gewinne und Cashflows.

Zu den Top-Positionen im Fidelity Europe Quality Income UCITS ETF gehören die Aktien von Nestle (3,1 Prozent), HSBC Holdings PLC (3.0 Prozent) und Novartis (2,8 Prozent). Im Fidelity Emerging Markets Quality Income UCITS ETF ist die Cashquote aktuell sehr hoch. Stark darin gewichtet sind Währungen wie der US-Dollar (41,1 Prozent), südkoreanischer Won (16,4 Prozent) und die indische Rupie (10,9 Prozent). Zu den am stärksten im Index vertretenen Dividendenaktien gehören Unternehmenspapiere von Samsung Electronics, (6,7 Prozent), Tencent Hldg. (5,9 Prozent) und Taiwan Semiconductor. (3,4 Prozent).

Hier die Details zu den neu aufgelegten ETFs auf dividendenstarke Qualitätsunternehmen:

Fidelity Europe Quality Income UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: IE00BYSX4283
  • Laufende Kosten p.a.: 0,3 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Referenzindex: Fidelity Europe Quality Income Index

Fidelity Emerging Markets Quality Income UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: IE00BYSX4846
  • Laufende Kosten p.a.: 0,5 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Referenzindex: Fidelity Emerging Markets Quality Income Index
TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.