Start ETF-News Finanzprofis erwarten steigende Aktienkurse im November

Finanzprofis erwarten steigende Aktienkurse im November

66
Optimismus 2 klein

Seit dem Start der monatlichen DAB Bank-Befragung zum Profi-Börsentrend im Jahr 2011 waren die unabhängigen Vermögensverwalter noch nie so positiv gestimmt wie aktuell.

Der Indexwert steigt von 21,8 Punkten im Vormonat auf den Rekordwert von 57,0 Punkten: 68 Prozent der Befragten erwarten im November steigende Börsenkurse, während nur 8 Prozent von fallenden und 23 Prozent von gleich bleibenden Märkten ausgehen. Und für 54 Prozent der Vermögensverwalter sind deutsche Aktien derzeit unterbewertet. Weitere 46 Prozent halten sie für fair bewertet und niemand für überbewertet.

Auch die aktuellen politischen Krisen ändern für Ernst Heemann, Geschäftsführer der Heemann Vermögensverwaltung GmbH aus Gronau, nichts an den guten Aussichten für die Aktienmärkte: „Nach wie vor sind die geopolitischen Probleme ungelöst. Dabei verweisen wir exemplarisch auf den vorderen Orient und die Flüchtlingsprobleme: Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan oder den IS. Andererseits ist die Wirtschaft in den USA und auch in großen Teilen Europas sehr robust. Die durch die Notenbanken zur Verfügung gestellte überschäumende Liquidität, die niedrigen Energiepreise und das für die Volkswirtschaften günstige Zinsniveau stärken die Kapitalmärkte. Deshalb sind wir momentan auf der Käuferseite und investieren in Unternehmen mit perfektem Geschäftsmodell, guten Zahlen und vor allen Dingen mit herausragenden Geschäftsleitungen.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelGut gestreut ist halb gewonnen
Nächster ArtikelKleine Aktien ganz groß
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.
Child comments 1