Start ETF-News Geld für Gold – Glänzende Aussichten für Anleger

Geld für Gold – Glänzende Aussichten für Anleger

40
EXtra-Magazin Gold Spezial

EXtra-Magazin Gold SpezialDer Run auf Gold scheint nicht zu bremsen. „Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles“, sagt Goethes Gretchen im „Faust“. Heute hätte auch sie vielleicht die Möglichkeit, einige Ersparnisse in Gold zu investieren. War der Zugang zum Goldmarkt lange Zeit das Privileg von wenigen, so hat sich das seit dem Aufkommen der ersten Gold-ETCs geändert.

Gold ist gefragt wie lange nicht mehr. Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Zukunftsängste – die anhaltend starke Nachfrage nach Gold ist weitgehend Ausdruck einer Suche nach festen Werten in unsicheren Zeiten. Gold als Fels in der Brandung. Die Sorgen um Banken, Währungen und Staatsschulden haben aus dem Rohstoff eine Art Sicherheitswährung gemacht. „Gold ist Geld“, so das Fazit einer Untersuchung der Schweizer Bank UBS. Durch diese Geldfunktion liege der Goldpreis derzeit weit über seinem relativen Wert als Rohstoff, so die Analysten weiter, die auf Zwölfmonatssicht den Preis pro Feinunze (31,1 Gramm) bei rund 1.500 Dollar sehen. Noch vor rund zehn Jahren, als sich alle Welt auf Aktien stürzte und die Zentralbanken Gold verkauften, sackte der Preis auf einen Tiefstand von 252,90 Dollar. Im März 2008 erreichte er die Tausenddollarmarke. Aktuell sind es über 1.200 Dollar. Gold hat gute Perspektiven auf weitere Wertzuwächse. Sein Preis hängt nicht nur von psychologischen Faktoren und der Flucht in sichere Werte ab, sondern auch von der Nachfrage gerade asiatischer Länder, dem Verhalten von Notenbanken sowie von Investoren. Bei einigen börsengehandelten Fonds sind die Goldbestände mittlerweile höher als bei mancher Zentralbank.

Vielseitiges Investment

Privatanlegern bietet sich heute eine Reihe von Goldinvestitionen. Sie sind längst nicht mehr auf den privaten Ankauf mit den entsprechenden Beschaffungs-, Transport- und Lagerkosten beschränkt. Bei Fonds, Aktien oder Zertifikaten haben sie mit dem Edelmetall selbst nichts mehr zu tun. Speziell seit dem Aufkommen von Gold-ETFs in den vergangenen Jahren kann direkt am Markt investiert werden – auch mit der Option auf Auslieferung des Goldes. Ihr Vorteil: Sie sind extrem günstig. Abgesehen von den Goldminen- ETFs, die die Aktienentwicklung der Branche nachvollziehen, handelt es sich meist um Gold-ETCs (Exchange Traded Commodities), also börsengehandelte Rohstoffe. Der Emittent kauft für das Geld des Anlegers Gold, das er für ihn zur Sicherheit hinterlegt. Gold-ETCs gibt es in verschiedenen Versionen: long, short oder gehebelt – als langfristiges oder strategisches Produkt. Entscheidend ist das Anlageziel. Sicherheit ist eben nur ein Aspekt. Insgesamt glänzt Gold vor allem in einer Hinsicht: Es ist nicht beliebig vermehrbar und somit eine feste, krisenbeständige Größe.

Lesen Sie jetzt das EXtra-Magazin Gold-Spezial.

TEILEN
Vorheriger ArtikelShort Renten-ETFs für steigende Zinsen
Nächster ArtikelJetzt Gold kaufen?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.