Der ROBO Global Robotics & Automation ETF von ETF Securities bildet künftig den Index physisch replizierend ab.

ETF Securities wird ab 16. September seinen ROBO Global Robotics & Automation ETF (WKN: A12GJD) physisch unterlegen. Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf entsprechende Wünsche der Investoren.

TER-Kostenreduktion des ROBO Global Robotics & Automation ETF auf 0,80 Prozent

Diese Änderung erlaube es auch die TER (Total Expense Ratio) des Produkts von 95 auf 80 Basispunkte zu reduzieren. Es handelt sich dabei um den ersten europäischen ETF, der globalen Zugang zu dem sich schnell entwickelnden Robotik- und Automations-Sektor erlaubt.

Howie Li, Co-Head of Canvas, ETF Securities kommentiert: „Der ROBO Global Robotics and Automation ETF wurde vor knapp zwei Jahren lanciert und ist heute mit rund 80 Millionen US-Dollar Assets under management sehr gut etabliert. Indem wir das Produkt physisch hinterlegen und die TER verringern, erfüllen wir den Wunsch der Anleger, dieses immer wichtiger werdende Thema für eine noch größere Anzahl von europäischen Investoren zugänglich zu machen.“

Roboter in allen Lebensbereichen

Der Experte fügt hinzu: „Wir glauben, dass sich die Welt im Frühstadium einer neuen wirtschaftlichen Revolution befindet. Sie wird angetrieben durch die steigende Anwendung von hoch entwickelten Robotik- und Automatisierungs-Technologien, die alle Bereiche der Industrie und des täglichen Lebens erobert. ROBO wurde gemeinsam mit ROBO Global, einem anerkannt führenden Spezialisten für Investmentlösungen im Bereich Robotik und Automatisierung, entwickelt. Der ETF öffnet den Investoren einen einfachen, liquiden, risikoadjustierten und kosteneffektiven Weg, um Zugang zum Megatrend Automatisierung und Robotik zu finden. Die Entscheidung zur physischen Hinterlegung und die Reduktion der Kosten sollten Interesse und Zugang der Investoren für diese Möglichkeit weiter fördern.“

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.