Start ETF-News Index im Fokus: DAX

Index im Fokus: DAX

45

Im deutschen Leitindex ist Bewegung: Letzte Woche gab es einen Austausch, weitere könnten in nicht allzu langer Zeit folgen. Unterdessen hat der DAX in den vergangenen Wochen neue Jahreshochs markiert.

Infineon neue im DAX-Index – Indexfonds müssen reagieren

Als „neuer“ Wert im Index feierte Infineon sein Comeback. Nach einem halben Jahr Abstinenz nimmt der Chip- Hersteller nun wieder einen der Plätze unter den Top-30 ein. Hannover Rück schied nach seinem halbjährigen „Gastspiel“ aus dem Index aus. Als Infineon im März in den TecDAX abstieg, stand es nicht gut um den Konzern. Die Speicherchiptochter Qimonda hatte bereits zu Jahresbeginn mit Bekanntgabe der Insolvenz für Aufsehen gesorgt. Dann jedoch gelang eine Kapitalerhöhung von 700 Mio. Euro, der Gürtel wurde enger geschnallt und der Kurs lief bis 11. September von 0,39 Euro auf 4,0 Euro. So sorgte Infineon quasi im Alleingang für einen TecDAX-Anstieg von rund 90 Prozent im gleichen Zeitraum.

HeidelbergerCement zeigt Ambitionen

Was Infineon gelungen ist, steht bei einem Titel aus dem MDAX eventuell an: HeidelbergCement zeigt Ambitionen, in die Börsen-Elite aufzusteigen. Der Konzern arbeitet am Abbau seines hohen Schuldenbergs. Mit mehr als zwei Mrd. Euro gelang die größte Kapitalerhöhung eines deutschen Unternehmens. Der Bezugspreis für die 62,5 Mio. neuen Aktie lag bei 37 Euro pro Stück. Außerdem haben sich die Merckle-Gruppe und einige Banken von 57,1 Mrd. Aktiengetrennt. Das erhöhte den Freefloat der Aktie zusätzlich und schaffte Platz für DAX-Fantasien. Einem anderen Titel droht dagegen der Rauswurf aus dem deutschen Leitindex: der Streubesitz der VW-Stammaktien nähert sich der Zehn-Prozent-Grenze. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat einen großen Teil an VW-Stammaktien erworben. Damit fiel der Anteil frei handelbarer Aktien von 20,1 auf 14,5 Prozent. Die Deutsche Börse hat bei der Neugewichtung in der letzten Woche reagiert und das Gewicht der Titel von zuvor 2,1 auf 1,05 Prozent gestutzt. Denkbar ist, dass die VW-Stämme im DAX bald durch die stimmrechtslosen Vorzugspapiere ersetzt werden.

Indexprodukte eignen sich für ein DAX Investment

In den vergangenen Wochen konnte der Leitindex mehrere Jahreshochs markieren. Das klare Wahlergebnis, das die wirtschaftsfreundliche FDP in der künftigen Regierung zeigt, konnte dem DAX heute allerdings nur wenig Schwung verleihen. Zu schlecht waren die Vorgaben aus den USA und Asien. An der weiteren Performance des Index können Anleger mittels Indexprodukten teilhaben. Ein DAX-Indexzertifikat (ISIN: DE000BLB0VB5) mit vier Sternen im Scope-Rating bietet die Bayerische Landesbank. Bei den ETFs halten iShares (ISIN: DE0005933931), ComStage (ISIN: LU0378438732), ETFlab (ISIN: DE000ETFL011) und db x-trackers (ISIN: LU0274211480) Produkte mit Fünf- Sterne-Rating bereit.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Rating – die Lücke wurde geschlossen
Nächster ArtikelComStage ETF DJ Euro Stoxx Select Dividend 30
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.