Start ETF-News Index im Fokus: Euro STOXX 50 BuyWrite

Index im Fokus: Euro STOXX 50 BuyWrite

92

Die Struktur des Euro STOXX 50 BuyWrite-Index kennt mancher Anleger von Discount-Zertifikaten. Das erste Zertifikat auf dem deutschen Markt war ein Index-Zertifikat, das den DAX abbildete. Später kamen strukturierte Zertifikate wie Discounter hinzu. Auf dem Markt für ETFs ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten.

Zwar handelt es sich bei ETFs um Papiere, die einen Index immer eins zu eins abbilden. Doch auch hier sind Strukturen möglich – dann, wenn sie bereits im Index enthalten sind.

Lyxor EuroStoxx BuyWrite ETF

Ein Beispiel ist ein Indexfonds von Lyxor, der sich auf den Euro STOXX 50 BuyWrite (ISIN: FR0010389205)  bezieht. Hierbei handelt es sich um ein Barometer aus der Euro-STOXX-50-Indexfamilie. Die Strategie dieses Index kennen Anleger, die sich bereits mit der Welt der Zertifikate befasst haben, von Discount- Zertifikaten. Denn wie diese Produkte besteht der Index aus zwei Komponenten: einer Long-Position im Euro STOXX 50 Performance- Index – Dividenden werden also angerechnet – und dem Verkauf einer Call-Option auf denselben Index. Der Erlös aus diesem Verkauf vermindert die Kaufkosten für den reinen Index (Discount). Im Gegenzug verpflichtet die Verkaufsoption dazu, den Index zu einem vorab festgelegten Preis zu verkaufen – auch wenn der Index darüber hinaus gestiegen und inzwischen bereits mehr wert ist. Bei einem Discount-Zertifikat gibt es aus diesem Grund einen Cap.

Einmal im Monat wird gerollt

Während Discount-Zertifikate stets mit einer bestimmten Laufzeit aufgelegt werden, läuft der Index theoretisch unendlich. Wird die enthaltene Option fällig, muss für die Indexstruktur deshalb eine neue Option verkauft werden. Dieser Vorgang wiederholt sich im Monatsrhythmus. An jedem dritten Freitag im Monat wird dazu eine Call-Option gewählt, deren Strike sich fünf Prozent oberhalb des Indexkurses befindet. Aus diesem Grund ist jeden Monat maximal ein Gewinn von fünf Prozent zuzüglich der Prämie aus dem Verkauf der Option möglich. Produkte auf den Euro STOXX 50 BuyWrite sind also für Anleger interessant, die auch in Seitwärtsphasen Gewinne erzielen möchten und dafür eine Gewinnbegrenzung akzeptieren. Wegen der unendlichen Laufzeit sind ETFs auf den Index als Alternative zu Rolling-Discount-Zertifikaten zu sehen, die ebenfalls keine Laufzeitbeschränkung aufweisen. Bei der Wahl eines ETFs gehen Anleger allerdings kein Emittentenrisiko ein wie bei Zertifikaten der Fall. Als einziger Emittent hat derzeit Lyxor einen Indexfonds zu diesem Barometer im Angebot. Auf Ein-Jahres- Sicht liegt der BuyWrite-Index rund 15 Prozent im Plus während der Euro STOXX 50 Performance-Index im gleichen Zeitraum nur rund neun Prozent zulegen konnte.

Dieser Artikel wurde dem Scope Newsletter entnommen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeue Krise oder das übliche „Sell in May“?
Nächster ArtikelWie am besten ETFs kaufen?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.