Start ETF-News Innovative Renten-ETFs von ETFlab

Innovative Renten-ETFs von ETFlab

37

Immer mehr Anleger suchen die absolute Sicherheit. Durch die Finanzkrise hat sich die Erwartung an ihre Finanzprodukte grundlegend geändert. Während früher noch gerne Risiken in Kauf genommen worden sind, um die eigene Rendite zu steigern, so ist die Mentalität heute eine ganz andere. Der heutige Investor ist von der Finanzkrise gebrandmarkt, auch wenn er die ganze Finanzkrise tapfer ausgestanden hat, und sich der DAX heute wieder seinem Höchststand nähert. Das ungute Gefühl, als er damals in sein Depot sah, und die Altersvorsorge nur so dahin schmolz hat sich manifestiert.

Dieser Trend ist natürlich nicht an der ETF Branche vorbeigegangen, im Gegenteil, die Börsengehandelten Indexfonds verdanken gerade diesem Sachverhalt Ihren großen Boom in letzter Zeit. Warum sollte der Investor auch ein Emittenten Risiko eingehen, wenn er sein Erspartes auch in ein Insolvenzgeschützes Sondervermögen legen kann. Die aktuelle Staatsschulden Situation tut ihr Übriges zur Suche nach Sicherheit hinzu. Doch auch hier kommt aus der ETF-Branche ein auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Produkt. Seit Dienstag den 08. Februar bietet der ETF Spezialist ETFlab neue Renten-ETFs auf Französische Staatsanleihen über die Börsen Frankfurt und Stuttgart an. Mit insgesamt vier Neuemissionen ist das Münchner Investmenthaus Branchenvorreiter im Segment der Staatsanleihen-ETFs.

Neue ETFs auf französischen Anleihen

Grundlage ist die Indexfamilie EUROGOV der Deutschen Börse AG. Im Angebot sind Laufzeitenbänder von 1-3, 3-5, 5-10 und 1-10 Jahre. Jeder Index umfasst maximal 15 Anleihen des französischen Staates, die ein ausstehendes Mindestvolumen von vier Milliarden Euro aufweisen müssen. Die Indizes werden quartalsweise angepasst. Hineingenommen werden nur „Plain-Vanilla“-Anleihen, also keine Nullkoupon-Titel oder Schatzanweisungen. Die ETFs bilden die Referenzindizes voll replizierend nach, d. h. die Original-Wertpapiere sind richtlinienkonform Sondervermögen und dadurch auch für das gebundene Vermögen von Versicherungsunternehmen geeignet. Generiert werden ordentliche Erträge, die bis zu viermal pro Jahr ausgeschüttet werden können. Die Rendite deutscher Staatsanleihen mit einer Laufzeit von rund 10 Jahren liegt bei 3,20 %, beim europäischen Nachbarn mit ebenfalls höchster Bonität von AAA liegt die Rendite analog gleicher Laufzeit bei rund 3,69 %. Die jährliche Gesamtkostenquote (All-in-Fee) beträgt 0,15 Prozent. Damit zählen die ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France Fonds zu den günstigsten Staatsanleihen-ETFs im Branchenvergleich. Für den sicherheitsorientierten Anleger scheint dieses Investment auf jeden Fall interessant, er erhält die höchste momentan verfügbare Bonität, mit einer attraktiveren Rendite als es Deutsche Anleihen derzeit bieten, daran ändert auch die All-in-Fee von 0,15 Prozent nur wenig.

Das Motto die „Anleger machen den Trend“ zählt nicht nur an der Börse, sondern auch in der Produktentwicklung. Umso besser, dass die ETF-Branche schnell und vor allem mit einfachen und verständlichen Produkten auf die Bedürfnisse reagiert. So schnell wie Trends kommen, so gehen sie auch. Wir können uns also auch in Zukunft auf neue innovative Finanzprodukte freuen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den neuen Renten-ETFs:

Name:  ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France      
ISIN: DE000ETFL425
Verwaltungsgebühr: 0,15 %

Name: ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France 1-3
ISIN: DE000ETFL391
Verwaltungsgebühr: 0,15 %

Name:  ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France 3-5
ISIN: DE000ETFL409
Verwaltungsgebühr: 0,15 %

Name: ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France 5-10
ISIN: DE000ETFL417
Verwaltungsgebühr: 0,15 %

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.