Invesco hat die Übernahme von Source abgeschlossen. Mit einer nun breiteren Produktpalette und einer personellen Aufstockung sieht sich der Emittent nun in der EMEA-Region gut aufgestellt.

Die Fondgesellschaft Invesco hat heute die Übernahme des ETP-Anbieters Source bekanntgegeben. Source verwaltet im Kerngeschäft ein Vermögen von rund 18 Milliarden US-Dollar. Hinzu kommen etwa 8 Milliarden US-Dollar extern verwalteter Gelder. „Invesco sichert sich mit dieser Akquisition zusätzliches Knowhow und ein erweitertes ETF-Angebot“, so Invesco. Dadurch werde Tiefe und Breite der bestehenden Investmentexpertise im Bereich aktiver, passiver und alternativer Anlagestrategien weiter ausgebaut. „Damit stellt sich Invesco in der EMEA-Region noch besser auf, um seinen Kunden zu helfen, ihre Anlageziele zu erreichen“, so Invesco weiter. Das englischsprachige Akronym EMEA steht für die drei Wirtschaftsräume Europa, Naher Osten (Middle East) und Afrika.

Noch bessere Erfüllung von Kundeninteressen in EMEA-Region

„Durch zusätzliche lokale ETF-Spezialisten in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Kapitalmarkt, Produktmanagement und -entwicklung wird Invesco die Bedürfnisse von institutionellen und Retail-Kunden in der Region EMEA künftig noch besser erfüllen können. Darüber hinaus stärkt Invesco mit der Übernahme nicht nur seine Marktposition in der Region EMEA, sondern kann auch zusätzliche Skaleneffekte nutzen und seine Bedeutung im wachsenden ETF-Markt weltweit ausbauen“, teilt Invesco zudem mit.

„Seit Bekanntgabe der geplanten Übernahme Anfang dieses Jahres haben wir eine starke Investmentperformance für unsere Kunden erzielt und unser Geschäft weiter ausgebaut, während wir auf den erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion hingearbeitet haben“, sagte Martin L. Flanagan, Präsident und CEO von Invesco. „Das Spezial-Knowhow und die innovativen Produkte von Source  ergänzen unsere starke und diversifizierte Investmentexpertise und stärken unsere Fähigkeit, die Anlagebedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen und die von ihnen angestrebten Anlageergebnisse zu erzielen.“

Mike Paul neuer ETF-Vertriebsleiter für EMEA-Region

„Wir freuen uns, dass Mike Paul, der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Source, als Leiter unserer ETF-Aktivitäten in der EMEA-Region eine neue Rolle bei Invesco übernehmen wird“, sagte Andrew Schlossberg, Senior Managing Director und Head of EMEA bei Invesco. „Mike und das gesamte Expertenteam von Source ergänzen unsere marktführende PowerShares-Plattform perfekt. Damit haben wir jetzt ein ETF-Geschäft mit einer sehr starken Wettbewerbsposition am europäischen Markt. Unsere nächsten Prioritäten sind ein herausragender Service für unsere Kunden, die weitere Optimierung unserer Performance und der weitere Ausbau unseres zusammengeführten Geschäfts von Tag 1 an.“

TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.