Invesco PowerShares legte fünf neue Smart-Beta-ETFs auf.

Seit dem 27.11.2017 sind fünf neue Smart-Beta-ETFs des Emittenten Invesco PowerShares über Xetra und Börse Frankfurt handelbar

Mit den neuen ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von europäischen Aktienunternehmen zu partizipieren, die anhand von einem der folgenden Faktoren ausgewählt wurden: Qualität, Substanzwert, niedriges Beta, Kurs- und Gewinndynamik. Die neuen Smart Beta-ETFs bilden die Solactive Tradable European Factor Indizes nach, die auf einem Universum aus 675 Aktien basieren. Jeder Index entsteht durch die Auswahl von 50 Aktien mit dem größten Engagement gegenüber dem jeweiligen Faktor. Durch die Berücksichtigung von Liquidität und Handelsfähigkeit der zugrunde liegenden Aktien soll das Konzentrationsrisiko reduziert werden. Die Indizes werden monatlich neu gewichtet. Für die Auswahl der Indextitel werden je nach Faktor unterschiedliche Kriterien herangezogen.

Der Faktor Qualität basiert dabei auf den drei Bewertungsmaßstäben Kapitalrendite, Verschuldungsgrad und Barliquidität der Unternehmen.

Der Faktor Substanzwert selektiert hingegen Aktien, die nach drei klassischen Wertmaßstäben hohe Werte erzielen: Kurs-Gewinn-Verhältnis, Kurs-Buchwert-Verhältnis und Dividendenrendite.

Über die Faktoren niedriges Beta und Kursdynamik werden Aktien ausgewählt, die unterdurchschnittlich auf Bewegungen eines breiten europäischen Aktienmarkts reagieren bzw. deren Aktienkurs sich im vorausgegangenen Jahr prozentual überdurchschnittlich verändert hat.

Der Faktor Gewinndynamik ermöglicht schließlich ein Investment in Aktienunternehmen mit einer starken, positiven Gewinndynamik, die anhand der prozentualen Veränderung der Konsensgewinnschätzung von Analysten gemessen wird.

Chris Mellor, Spezialist für Aktienprodukte bei Invesco PowerShares, zur Auflage der fünf Smart-Beta-ETFs: „Vorab möchte ich betonen, dass Faktoren nichts Neues sind. Sie sind seit Jahrzehnten Gegenstand akademischer Forschung, um die Wertentwicklung von Aktien zu erklären. Neu ist vielmehr die Art und Weise, auf die sie in der jüngsten Zeit von den Anlegern genutzt werden, um die Wertentwicklung zu steigern oder das Risiko in ihren Portfolios abzusichern. Jeder einzelne Faktor hat den allgemeinen Aktienmarkt auf längere Sicht übertroffen. Die Wertentwicklung der einzelnen Faktoren kann jedoch kurzfristig stark schwanken. Die Anleger haben so Gelegenheit, von einer zusätzlichen Wertentwicklung zu profitieren, wenn sie in der Lage sind, ihr Engagement zum richtigen Zeitpunkt anzupassen. Wir rechnen damit, dass diese neuen ETFs verschiedene Anleger anziehen, die entweder eine taktische oder eine strategische Allokation suchen. So könnten sie beispielsweise von Hedgefonds genau wie unsere Sektor-ETFs genutzt werden, da sie ihnen eine unkomplizierte Möglichkeit bieten, ein angepasstes Engagement gegenüber einem bestimmten Teil des Marktes zu Absicherungszwecken zu nutzen.“

Die neuen Faktor-ETFs sind in EUR am Xetra zu laufenden Kosten von 0,30 Prozent jährlich verfügbar.

Hier die Details zu den neu aufgelegten 5 Smart-Beta-ETFs von Invesco PowerShares:

PowerShares Tradable European Value Factor UCITS ETF

PowerShares Tradable European Quality Factor UCITS ETF

PowerShares Tradable European Low Beta Factor UCITS ETF

PowerShares Tradable European Price Momentum Factor UCITS ETF

PowerShares Tradable European Earnings Momentum Factor UCITS ETF

TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.