Robo-Advisor investify
Die investify-Gründer (v.l.n.r.): Christian Kratz, Christian Friedrich, Tobias Haustein, Sebastian Hasenack.

Bei investify ( Zum Testbericht) können Anleger ihr Vermögen in breit diversifizierte ETF-Basisanlagen mit unterschiedlichen Risiko/Rendite-Profilen anlegen (1= risikoarm bis 6= risikoreich). Die Basisanlage bildet das Fundament der Vermögensanlage und kann mit Themeninvestments je nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen kombiniert werden. So konnte etwa ein Anleger, der eine ausgewogene Basisanlage (Risiko 4) mit den Themeninvestments „Gründergeführte Unternehmen“ und „Gold & Minen“ kombiniert hat, in den vergangenen zwölf Monaten einen Wertzuwachs von 7,48 Prozent erwirtschaften.

Performance der Themen

Den Spitzenplatz unter den Themeninvestments sicherte sich „Robotik“ mit einem Wachstum von 34 Prozent im vergangenen Jahr. Das scheint wenig verwunderlich, bedenkt man, dass Robotik zunehmend mehr Einzug ins Privat- und vor allem Arbeitsleben hält. „Unternehmen aller Größenordnungen beschäftigen sich mit Robotic-Technologien. Und das aus gutem Grund: Sie bergen unübersehbares wirtschaftliches Potenzial, da sie Effizienz und Produktivität der Unternehmen steigern – und damit auf lange Sicht unverzichtbar sind“, sagt Sebastian Hasenack, Gründer und einer der Geschäftsführer von investify ( Zum Testbericht). Knapp dahinter konnte das Anlagethema „Zugpferde der deutschen Wirtschaft“ mit Blick auf die 12- Monats-Performance überzeugen und eine Rendite von 33,6 Prozent einfahren. „Diese Entwicklung zeigt, dass Anleger gerne in den deutschen Mittelstand investieren. Die außergewöhnlichen Kurssteigerungen deutscher ,Small und Mid-Caps‘ der vergangenen Jahre zeigen, dass sich hier ein Engagement lohnt“, so Hasenack weiter.

Performance der Basisanlagen

Auch die übrige Performance des luxemburgischen Robo Advisors mit deutscher Niederlassung kann sich nach dem ersten Jahr am Markt sehen lassen: Im Schnitt knapp 17 Prozent haben die zehn investify- Themenanlagen zugelegt, bei den sechs Basisinvestments lag das Wachstum bei durchschnittlich 7 Prozent. Wer sich beispielsweise für eine moderate Basisanlage von investify (Risikostufe 3) entschieden hat, konnte im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Rendite von 6,1 Prozent erwirtschaften. Diese besteht mehrheitlich aus deutschen und europäischen Staats- und Unternehmensanleihen sowie amerikanischen und europäischen Aktien. Anleger mit einer risikoreichen, rein aus Aktien bestehenden Basisanlage (Risiko 6) wurden mit einer Jahresrendite von 13,2 Prozent – und damit der besten Performance unter den sechs Basisanlagen von investify – für ihren Mut zum Risiko belohnt.

Performance* der investify-Themeninvestments und Basisanlagen:

Themeninvestments
Robotik+34,0 %
Zugpferde der deutschen Wirtschaft+33,6 %
Gründergeführte Unternehmen+23,5 %
Dividendenkönige+21,4 %
Die schnellsten 25+20,3 %
Ethisches Investieren+14,9 %
Wasser+11,4 %
Disruptive Welt+9,9 %
Alternde Bevölkerung+7,0 %
Gold-6,1 %
Basisanlagen
Core 1+0,0 %
Core 2+3,8 %
Core 3+6,1 %
Core 4+8,1 %
Core 5+10,8 %
Core 6+13,2 %

*Performancedaten rollierend (01.12.2016 bis 30.11.2017), alle Angaben vor Kosten (1 % p.a.)

Bei Anlegern beliebt

Anleger bewiesen im vergangenen Jahr bei der Wahl ihrer Themeninvestments den richtigen Riecher: Am beliebtesten war der Bereich „Robotik“, der mit 34,0 Prozent zugleich die erfolgreichste Performance vorweisen kann.

Die Themenanlage „Disruptive Welt“ belegt bei investify-Kunden Platz 2 auf dem Siegertreppchen. Mit einem Wachstum von knapp zehn Prozent in den vergangenen zwölf Monaten zählt sie zwar nicht zu den Top- Performern. Das steigende Engagement verdeutlicht jedoch, dass Anleger die Chancen der Disruption erkannt haben. „Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz, in der Robotik und in diversen anderen Bereichen der Technologie, wie Genforschung und Solarenergie, geben uns den berechtigten Grund zur Annahme, dass uns hier ein starkes Wachstum bevorsteht“, bestätigt auch Sebastian Hasenack.

Dass Anleger ihren Fokus verstärkt auf Technologie und Wandel legen, zeigt nicht zuletzt auch unser Platz 3: „Die schnellsten 25“ investiert in die erste Reihe der wachstumsstärksten Technologieunternehmen. Im vergangenen Jahr erzielte der Bereich ein Investitionswachstum von 20,3 Prozent.

Ausblick

Anfang 2018 geht investify mit zwei neuen Themeninvestments an den Start: Medical Tech und Clean Energy. Medical Tech investiert weltweit in besonders innovative Unternehmen aus dem Medizintechniksektor und damit in eine dynamische und innovative Wachstumsbranche. Das Thema wird über die folgenden Produkte abgebildet: iShares Healthcare Innovation ETF und dem aktiv gemanagten Fonds Bellevue Funds (Lux) – BB Adamant Medtech.

Clean Energy investiert in Unternehmen, die sich mit der Erzeugung und Erforschung sauberer Energie befassen. Eine genaue Entscheidung über das Investmentvehikel, mit dem das Thema umgesetzt werden soll, steht noch aus.

investify Testbericht

investify überzeugt vor allem durch das sehr große und außergewöhnliche Angebot und dem sehr hohen Maß an Sicherheit. Beim Service müssen investify Kunden, im Hinblick auf Kommunikationskanäle, Abstriche machen. Das Angebot von Sparplänen und Apps ist sehr positiv. Durch die fehlende Staffelung der Kosten, fallen für Anleger mit hohem Volumen verhältnismäßig hohe Kosten an.

4.5

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.