Start ETF-News iShares bringt sechs neue ETFs

iShares bringt sechs neue ETFs

75
Anleihen

iShares erweitert das Produktangebot und listet sechs neue ETFs. Die neu gelisteten iShares Barclays Capital EM Asia Local Govt Capped Bond und iShares Markit iBoxx $ High Yield Capped Bond bilden Rentenpapiere aus den asiatischen Schwellenländern sowie hochverzinsliche, in US-Dollar emittierte Anleihen physisch ab.

Neue Rohstoff-ETFs

Mit vier neuen Rohstoff-ETFs bietet iShares zudem erstmals ein roll-optimiertes Investment in wichtige Rohstoffsegmente an. Der iShares S&P GSCI Dynamic Roll Commodity Swap, iShares S&P GSCI Dynamic Roll Agriculture Swap, iShares S&P GSCI Dynamic Roll Energy Swap und iShares S&P GSCI Dynamic Roll Industrial Metals Swap machen den breiten Rohstoffmarkt, Agrar- und Energierohstoffe sowie Industriemetalle einfach investierbar.

„Es gibt nach wie vor Lücken im ETF-Angebot, die wir mit unseren neuen Produkten konsequent schließen wollen. Wir erweitern unser Angebot daher gezielt um Anlagesegmente, mit denen Investoren ihr Portfolio breiter diversifizieren und attraktive Renditen erzielen können“, erklärt Michael Grüner, der den iShares Vertrieb in Deutschland, Österreich und Osteuropa leitet. „Hierzu sind wir hervorragend aufgestellt. So können wir unsere weltweite Kompetenz im Management der unterschiedlichen Anlageklassen für eine physische Abbildung auch schwerer zugänglicher Marktsegmente nutzen. Falls eine physische Abbildung, wie etwa bei den meisten Rohstoffen, nicht sinnvoll ist, greifen wir auf unsere Plattform für eine Swap-basierte Abbildung zurück. Sie bietet Anlegern höchste Sicherheits- und Transparenzstandards.“

Anleihesegmente mit hohen Renditen

Der iShares Markit iBoxx $ High Yield Capped Bond macht hochverzinsliche Unternehmensanleihen breit diversifiziert investierbar. Der Fonds investiert physisch über die Sampling-Methode in den zugrunde liegenden Index, den er somit über eine Auswahl der Wertpapiere im Index möglichst genau abbildet. Der Index enthält über 400 der liquidesten, in US-Dollar gehandelten Unternehmensanleihen weltweit, die über kein Investment Grade verfügen. Da der Anteil von Anleihen eines Anbieters auf maximal drei Prozent des Fondsvermögens begrenzt ist, stellt der ETF eine breite Diversifikation sicher und reduziert hiermit Kreditrisiken. Die Effektivverzinsung des ETF liegt derzeit bei rund 6,6 Prozent auf Basis des US-Dollar (Stand 10. August). „Gerade in dem risikoreicheren Segment hochverzinslicher Anleihen bietet sich eine breite Diversifikation an, was sich über die Auswahl von Einzeltiteln vielfach kaum oder nur aufwendig umsetzen lässt. Mit dem neuen ETF können Investoren dagegen in nur einem Wertpapier kostengünstig und breit diversifiziert Positionen in dem Anleihe-Segment aufbauen und damit ihr Risiko-Rendite-Profil verbessern. Die Erfahrung mit unserem in den Vereinigten Staaten aufgelegten ETF zeigt, wie sehr Investoren diese Möglichkeit schätzen. Dort haben Investoren bereits rund 16 Milliarden US-Dollar in unseren ETF auf den ähnlichen Markit iBoxx $ High Yield Corporate Bond Index* investiert“, erklärt Grüner.

Der iShares Barclays Capital EM Asia Local Govt Capped Bond investiert in Staatsanleihen, die von asiatischen Emerging Markets in der jeweiligen Lokalwährung ausgegeben werden. Der ETF enthält Anleihen aus Südkorea, Indonesien, Thailand, Malaysia und den Philippinen, wobei der Anteil eines Landes auf maximal 40 Prozent des Fondsvermögens begrenzt ist. Die Gesamtkosten der beiden Anleihe-ETFs liegen jeweils bei 0,5 Prozent jährlich.

Vier neue roll-optimierte Rohstoff-ETFs

Die neuen Rohstoff-ETFs von iShares bilden die S&P GSCI Dynamic Roll Indizes ab. Die Indizes sind so konstruiert, dass sie die Rolleffekte beim Wechsel in länger laufende Rohstoff-Futures optimieren. Ihre Aufteilung über verschiedene Rohstoffe entspricht den bekannten S&P GSCI Benchmarks. Wie diese gewichten sie die einzelnen Rohstoffe nach der jeweiligen weltweiten Produktionsmenge. Allerdings wählen die S&P GSCI Dynamic Roll Indizes beim Wechsel der auslaufenden Kontrakte in Futures mit längeren Restlaufzeiten jeweils die günstigsten liquiden Papiere entlang der Futures-Kurve. Die Indizes wurden im Dezember 2011 als Index-Innovation des Jahres bei den William F. Sharpe Indexing Achievement Awards ausgezeichnet.

Die vier ETFs basieren auf dem Modell von iShares für Swap-basierte ETFs. Das heißt: Für die Abbildung der Rohstoffmärkte wird über mehrere Swap-Partner diversifiziert. Zudem werden die Swap-Vereinbarungen mit Kreditsicherheiten hoher Qualität hinterlegt und mit bis zu 120 Prozent des Fondswertes auf täglicher Basis überbesichert. Die Informationen zu Kreditsicherheiten und Swap-Partnern werden zudem täglich aktualisiert auf der iShares-Website ausgewiesen. Die jährlichen Gesamtkosten der vier neuen Rohstoff-ETFs betragen jeweils 0,45 Prozent.

Die neuen iShares-ETFs im Überblick

Index WKNTER
S&P GSCI Dynamic Roll Cap. CommodityA1J0ZC0,45 %
S&P GSCI Agriculture Dynamic Roll Cap. ComponentA1J0ZD0,45 %
S&P GSCI Energy Dynamic Roll Cap. CommodityA1J0ZE

0,45 %

S&P GSCI Industrial Metals Dynamic Roll Cap. CommodityA1J0ZF0,45 %
Barclays Emerg. Mark. Asia Local Currency Govt Country Cap.A1J0ZB0,50 %
Markit iBoxx USD Liquid High Yield Cap.A1J0ZA0,50 %
 
TEILEN
Vorheriger ArtikelPreussische Solidität macht Weltkarriere
Nächster ArtikelUBS bringt ETF auf den MSCI Brazil Index
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.