Start ETF-News Juli-Ausgabe des EXtra-Magazin erschienen

Juli-Ausgabe des EXtra-Magazin erschienen

35
sparplantest2012

Heute erscheint die Juli-Ausgabe des EXtra-Magazins mit dem Themenschwerpunkt ETF-Sparplanangebot. Bereits zum fünften Mal in Folge hat die Redaktion des EXtra-Magazins die ETF-Sparplanangebote der führenden Direktbanken untersucht, verglichen und bewertet. Erfreulich für den Anleger: das Angebot wird immer größer und günstiger.

dab bank, comdirect und maxblue mit bestem Angebot

Waren es im vergangenen Jahr noch sechs Direktbanken, die ETF-Sparpläne angeboten haben, so sind es heute bereits acht. Denn seit diesem Jahr verfügen auch die Onvista ( Zum Testbericht) Bank und die 1822direkt ( Zum Testbericht) über entsprechende Angebote. Der Kampf um die Trophäe des besten Anbieters von ETF-Sparplänen wurde in diesem Jahr spannender denn je. So lieferten sich die DAB bank und Comdirect ( Zum Testbericht) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auf der Zielgeraden hatte dann die DAB bank mit Note 1,29 ganz knapp die Nase vorn, dicht gefolgt von der comdirect ( Zum Testbericht) mit Note 1,35 und maxblue ( Zum Testbericht) mit Note 1,47. Diese Direktbanken erhielten alle die Gesamtbewertung „SEHR GUT“. Mehr dazu auf Seite 6 bis 8.

EXtra-Magazin - Juli 2012 - ETF-Sparplantest 2012ETF-Sparpläne begeistern immer mehr Kunden

Anleger setzen immer stärker auf ETF-Sparplanangebote, das bestätigen auch die Produktexperten der Direktbanken, die in einem Roundtable-Gespräch vom EXtra-Magazin befragt wurden. „Mittlerweile entfallen mehr als 22 Prozent der Fondsbestände in unseren Privatanlegerdepots auf ETFs. Knapp 39 Prozent aller Sparplanausführungen gehen auf das Konto der börsengehandelten Indexfonds“, berichtet beispielsweise Christian Bimüller, Senior Produktmanager der DAB bank (Seite 10 bis 11).

Auch VL-Sparpläne sind inzwischen möglich

Eine andere Möglichkeit, regelmäßig in ETFs zu sparen, ist das VL-Aktiensparen. Der Vorteil: Hier zahlt der Arbeitgeber monatlich bis zu 40 Euro. Zudem wird dies im Rahmen der Vermögenswirksamen Leistungen jährlich mit bis zu 80 Euro vom Staat gefördert. Wie dies geht und was dabei alles zu beachten ist, erfahren Sie in der neuen Ausgabe (Seite 36).

Weitere Themen im Heft sind u.a.:

  • Thailand – Die Rückkehr des Lächelns (S. 12)
  • Unternehmensanleihen – Corporate Bonds als Alternative zu Staatspapieren (S. 15)
  • Emerging Markets – Dividenden-ETFs (S. 17)
  • Interview mit Franz Schulz, Geschäftsführer und Gründer der Quint: Essence Capital S.A in Luxemburg (S. 18)
  • Aktive Marktsteuerung – Mit der 200 Tage-Linie-Strategie aktiv Marktrisiken steuern (S. 30)

Hier können Sie das aktuelle Heft herunterladen.

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.