Start ETF-News Licht am Ende des Tunnels?

Licht am Ende des Tunnels?

56
Licht_Tunnel

Nach der kräftigen Korrektur sind vietnamesische Aktien wieder ein Investment wert. Spekulative Anleger setzten auf den FTSE Vietnam Index ETF.

Schwellenmärkte sind volatil

Dies trifft insbesondere auf Vietnam zu – ein Land, das erst vor rund zehn Jahren aus dem kommunistischen Dornröschenschlaf erwacht ist. Umso größer war die Euphorie unter Investoren, die kurz nach der Jahrtausendwende auf hohe Gewinne an der Börse in Ho Chi Min-Stadt, dem früheren Saigon, setzten. Zunächst mit bemerkenswerten Erfolg. Doch dann überhitzte der Markt und es folgte eine heftige Korrektur.

Bewertungen wieder reizvoll

Diese Boom-and-Bust-Zyklen sind bezeichnend für Vietnams noch immer sehr überschaubaren Kapitalmarkt. Seit Februar 2007 befindet sich die Börse wieder in einem Abwärtstrend. Doch mittlerweile nehmen die Indizien zu, dass der Markt vor einer Bodenbildung stehen könnte. So kosten vietnamesische Aktien heute im Schnitt lediglich das 15-fache der Unternehmensgewinne. Im Zenit der letzten Hausse lag das Kurs-Gewinn-Verhältnis noch bei 40. Für Vietnam spricht auch, dass die Wirtschaft des südostasiatischen Landes weiterhin überdurchschnittlich wächst. So erwartet der Internationale Währungsfonds in diesem und dem folgenden Jahr ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt von jeweils 7,3 Prozent. Die Unternehmensgewinne sollen laut Analystenprognosen sogar um 11,8 Prozent in 2008 und 17,2 Prozent in 2009 zulegen.

Investieren, aber wie?

Wer auf ein Comeback vietnamesischer Aktien setzen will, findet mit dem FTSE Vietnam Index ETF von db x-trackers (ISIN LU0322252924) das passende Investmentvehikel dazu. Der Referenzindex enthält die 30 wichtigsten Börsengesellschaften des Landes. Zu den Index-Schwergewichten gehören der Ölkonzern Petrovietnam sowie die Immobiliengesellschaft Vincom. Dividenden werden im ETF thesauriert. Die jährliche Managementgebühr beträgt 0,85 Prozent.Risiken nicht unterschätzen

Vietnam ist ein aussichtsreicher, aber auch hochvolatiler Emerging Market und daher nur für risikofreudige Anleger geeignet. Positionen sollten maßvoll dosiert werden. Angesichts der hohen Schwankungsintensität ist außerdem ein langfristiger Anlagehorizont ratsam.

Hintergrund Vietnam:

Seit den 90er-Jahren befindet sich die Wirtschaft in einem Übergangsprozess von einer Plan- zu einer Marktwirtschaft mit „sozialistischer Orientierung“. Diese schrittweise betriebene Erneuerungspolitik („Doi Moi“) hat bemerkenswerte wirtschaftliche Erfolge erzielt. Seit Januar 2007 gehört Vietnam der Welthandelsorganisation WTO an.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPrivatanleger schlagen Analysten
Nächster ArtikelETFS übernimmt Lyxor Gold Bullion Securities
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.