ChinaLandGeld

Zuflüsse in Höhe von knapp 200 Millionen USD in den vergangenen zwei Wochen ließen den Lxyor ETF China Enterprise (WKN: A0F58W) die 1 Milliarden-US-Dollar-Grenze überschreiten. Der ETF bildet den Hang Seng China TR Index nahezu eins zu eins ab.

Damit ist Lyxor eigenen Aussagen zufolge der größte und einzige ETF Provider in Europa, der mit über eine Milliarden US-Dollar Assets under Management die Wertentwicklung der wichtigsten chinesischen Unternehmen, die an der Hongkonger Börse gehandelt werden, abbildet.

Der Hang Seng China Enterprise TRI Index repräsentiert die wichtigsten Aktien chinesischer Unternehmen, die an der Hongkonger Börse gehandelt werden. Es handelt sich dabei um die sogenannten „H-Shares“, die von ausländischen Investoren erworben werden dürfen, weshalb sie im Vergleich zu den direkt in China notierten Titeln günstiger bewertet sind. Stark vertreten im Index sind die Sektoren Banken, Versicherungen und Energie. Die größten Werte sind aktuell die Industrial and Commercial Bank of China, Petrochina sowie die China Construction Bank. Der Index wird synthetisch via Swaps abgebildet. Erwirtschaftete Erträge werden thesauriert. Die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,65 Prozent.

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.