Mexiko-Artikel2

Lyxor AM hat an der NYSE EURONEXT Paris drei Emerging Markets-ETFs aufgelegt, mit denen Anleger an der Performance der Aktienmärkte von Mexico, der Schwellenländer ohne die BRIC-Staaten bzw. nur derjenigen, die der OECD angehören, partizipieren können.

Mit dem LYXOR UCITS ETF MSCI EM BEYOND BRIC (FR0011637925) erhalten Anleger Zugriff auf die Aktien kleinerer, aufstrebender Länder ohne die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China), welche üblicherweise stark in den Emerging-Markets-Indizes repräsentiert sind. „Allerdings stehen gerade diese Länder vor besonderen Problemen wie niedrigerem Wachstum, höherer Inflation oder übermäßiger Abhängigkeit vom Energiesektor. Der Ausschluss der BRIC-Staaten erleichtert es, Erträge von Märkten abzuschöpfen, die in Zukunft möglicherweise eine Schlüsselrolle beim Wachstum der Emerging Markets spielen. Der MSCI EM BEYOND BRIC Index erzielte in den vergangenen drei Jahren bei einem niedrigeren Volatilitätsniveau höhere Erträge als der traditionelle MSCI Emerging Markets, wodurch sich das „Risiko-Rendite-Verhältnis“ eines Emerging-Markets-Investments wesentlich verbessert“, so der ETF-Anbieter Lyxor.

Der LYXOR UCITS ETF MSCI SELECT OECD EMERGING MARKET GDP (FR0011645605) ist laut ETF-Anbieter der erste ETF, der den Index abbildet, der die BRIC-Staaten ebenfalls ausschließt und sich zudem ausschließlich auf Länder konzentriert, die der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) angehören. Zahlreiche institutionelle Anleger aus Europa seien bei Investments außerhalb des OECD-Raumes mit regulatorischen Beschränkungen konfrontiert. Dieser innovative ETF erfülle die restriktiven Anforderungen, indem er einen vereinfachten Zugang zu Emerging Markets biete, bei denen es sich um OECD-Mitglieder handele.

Der LYXOR UCITS ETF MSCI Mexico (FR0011614114) bildet streubesitzgewichtet die Performance mexikanischer Large- und Mid-Caps ab. Der Index besteht laut Lyxor aus 25 Aktien und hat eine Marktabdeckung von ca. 85 Prozent. Mexiko weist laut dem ETF-Anbieter aktuell ein erhebliches Wachstumspotenzial auf, da der mexikanische Konjunkturzyklus stark mit dem der USA korreliere (Quelle: SG Research, Dez. 2013). „Durch die Auflegung dieses ETFs bekräftigt Lyxor mit einem verwalteten Vermögen von 3,9 Milliarden US-Dollar seine Position als der führende europäische Anbieter von ETFs, die auf einzelnen aufstrebenden Ländern basieren“, so Lyxor.

TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.