Lyxor senkt Gebühren
Lyxor ETF nimmt Gebührensenkungen an zwei weiteren Produkten vor.

Am ersten Februar führte Lyxor ETF mit der Reduzierung der Gesamtkostenquote der folgenden Produkte die Kostensenkungsstrategie des vergangenen Jahres bei ETFs mit Domizil in Luxemburg fort. Erst vor Kurzem erweiterte der Anbieter seine Produktpalette mit einem neuen Nachhaltigkeits-ETF. Lyxor senkt Gebühren für folgende zwei ETFs:

Lyxor MSCI EMU (DR) UCITS ETF (WKN: LYX0XB)
Neue Gesamtkostenquote: 0,12 % (statt 0,25 %)

Der MSCI EMU (European Economic and Monetary Union) Index enthält 241 Large- und Mid-Cap Unternehmen aus zehn Ländern der EMU. In dem physisch replizierenden ETF sind aktuell 347 Mio. Euro investiert. Die Ertragsverwendung ist ausschüttend.

Hinweis: Der ETF ist bisher nur an der Euronext handelbar.

► Lyxor MSCI Pacific Ex Japan UCITS ETF (WKN: LYX0TS)
Neue Gesamtkostenquote: 0,12 % (statt 0,30 %)

Der MSCI Pacific Free ex Japan Index bildet die Wertentwicklung der Unternehmen, aus Industrieländern des Pazifikraums unter Ausschluss von Japan, ab. In dem synthetisch replizierenden ETF sind aktuell 107 Mio. Euro investiert. Die Ertragsverwendung ist ausschüttend.

Beide ETFs sind in Bezug auf Ihren jeweils zugrunde liegenden Index die kostengünstigsten in Europa.

In unserer ETF-Suche finden Sie alle Lyxor-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.