Geld-klein

Lyxor Asset Management wird drei auf die Indizes CAC 40, IBEX 35 und den DAX aufgelegte ETFs von der indirekten, synthetischen auf eine direkte, physische Indexabbildung umstellen.

Damit möchte der ETF-Anbieter seinen Kunden ein noch besseres Rendite-Risiko-Verhältnis bieten. Die Umstellung der drei ETFs, die nach Angaben der Gesellschaft ein verwaltetes Vermögen von insgesamt fünf Milliarden Euro aufweisen, erfolgt ab dem 11. Juli 2014. Ab diesem Zeitpunkt investiere jeder ETF direkt in die Aktien des jeweils zugrunde liegenden Index.

Arnaud Llinas, Global Head of Lyxor ETF & Indexing, erläutert: „Unsere Strategie verfolgt das Ziel, unseren Kunden die effizientesten ETFs anzubieten, indem für jeden Index die angemessenste Replikationsmethode ausgewählt wird. Durch die Anwendung einer direkten Replikationsmethode möchten wir künftig ein noch besseres Produkt auf den CAC 40, den IBEX 35 und den DAX anbieten.

„Somit verfolgt Lyxor konsequent seine Strategie, die auf Performance, Effizienz und Qualität seiner Fonds basiert, um die spezifischen Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Seit Jahresbeginn steigerte Lyxor dadurch sein verwaltetes Vermögen um 13,5 Prozeht mit Nettozuflüssen von 3,5 Mrd. USD. Lyxor ist damit bezogen auf die Nettozuflüsse seit Anfang des Jahres 2014 Nummer zwei im europäischen ETF-Markt“, so der ETF-Anbieter Lyxor Asset Management.

Hier die drei umgestellten ETFs:

Lyxor UCITS ETF CAC 40

  • ISIN: FR0007052782
  • WKN: 626678
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,25%

Lyxor UCITS ETF DAX

  • ISIN: LU0252633754
  • WKN: LYX0AC
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,15%

Lyxor UCITS ETF IBEX 35

  • ISIN: FR0010251744
  • WKN: LYX0A6
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,30%

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.