Agrarrohstoffe

Aufgrund einer immer weiter wachsenden Bevölkerung rechnen einige Experten mit steigenden Preisen gerade für Agrarprodukte wie Weizen oder Mais. Mittels  ETCs und ETFs können Anleger einfach und transparent in diese Rohstoffgruppe investieren. Das EXtra-Magazin erläutert Gründe, die für einen Preisanstieg bei Agrarprodukten sprechen.

Gründe für einen Preisanstieg bei Agrarprodukten

Einige Gründe sprechen dafür, dass sich Agrarrohstoffe positiv entwickeln werden. Als erstes gibt es eine Unausgeglichenheit zwischen Angebot und Nachfrage. Immer mehr auf dem Menschen auf unserem Globus, werden von immer weniger Landwirten und auf immer weniger Fläche ernährt. Außerdem kommt es durch den Wandel in den Schwellenländern zu dem Effekt, dass immer mehr Menschen dort ihr Ernährungsverhalten umstellen, sofern sie es sich leisten können. Diese Leute wollen dann mehr und hochwertigere Produkte erwerben, die auf dem Markt knapp werden könnten.

Biokraftstoffe werden die Nachfrage steigern

Ein Plan, u.a. unserer Bundesregierung, zur Nutzung von Biokraftstoffen führt ebenfalls dazu, dass Agrarrohstoffe nicht mehr nur zum Zwecke der Ernährung verwendet werden. Eine erhöhte Nachfrage, gerade wenn sich bei weiter steigenden Benzinpreisen Biokraftstoffe weiter durchsetzen, führt aber unweigerlich zu einem Anstieg der Preise für bestimmte Agrarrohstoffe, wie beispielsweise Rapsöl für Biodiesel aber auch Getreide, Mais und Zuckerrüben für Bioethanol.

ETCs auf Agrarrohstoffe

Wer heute in den Agrarsektor investieren möchte findet eine Vielzahl von Möglichkeiten. ETCs gibt es mittlerweile auf fast alle Agrarrohstoffe. Baumwolle (ISIN: DE000A0KRJW6), Kaffee (ISIN: DE000A0KRJT2), Weizen (ISIN: XS0417182937), Zucker (ISIN: XS0417181616) und Mais (ISIN: XS0417184552), um nur einige zu nennen. Zusätzlich gibt es Short und Leveraged-ETCs auf fast alle dieser Agrarrohstoffe. Rohstoffindizes runden die Palette an Rohstoff-ETCs ab. Damit setzt ein Anleger nicht nur auf einen Rohstoff, sondern auf einen ganzen Korb. ETF Securities bietet hier z.B. den DJ-UBSCI Agriculture Sub-Index an (ISIN: DE000A0KRKB8) mit dem Anleger in insgesamt 7 Agrarrohstoffe investieren.

ETFS Agriculture

WKN: A0KRKB ISIN: DE000A0KRKB8
Kurs

3,73 €

Kosten (TER) 0,54 %
Fondsvolumen 219,74 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat 0,00 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr Infos zum: ETFS Agriculture
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

ETFs auf Agrarrohstoffe

Auch im Bereich der ETFs gibt es einige Produkte auf den Bereich Agrarrohstoffe. EasyETF bietet einen ETF auf den Goldman Sachs Agriculture & Livestock Index (ISIN: LU0252701189), dieser beinhaltet allerdings auch den Bereich Viehzucht. Darüberhinaus bietet Market Acess einen ETF auf den RICI Agriculture Index (ISIN: LU0259321452), der in 21 Agrarrostoffe investiert. Darunter vor allem in Weizen, Mais und Baumwolle (je 20%).

Market Access RICI Agriculture Index UCITS ETF

WKN: A0MMBJ ISIN: LU0259321452
Kurs

71,60 €

Kosten (TER) 0,70 %
Fondsvolumen 20,72 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat +0,37 %
Lfd. Jahr +0,90 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel „2017 wird das Jahr der Rohstoffe! und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit Rohstoff-ETFs.

Weitere interessante Investment Möglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.