Ab sofort ist ein neuer ETF des Emittenten iShares über Xetra und die Börse Frankfurt handelbar. Mit dem Rentenindex-ETF können Anleger an der Wertentwicklung von auf US-Dollar lautenden, inflationsgeschützten Anleihen des US-Schatzamtes (US TIPS) partizipieren.
iShares hat eine neue Anteilsklasse: US-Staatsanleihen-ETF mit Inflationsschutz.

Ab sofort ist ein neuer ETF des Emittenten iShares über Xetra und die Börse Frankfurt handelbar. Mit dem Rentenindex-ETF können Anleger an der Wertentwicklung von auf US-Dollar lautenden, inflationsgeschützten Anleihen des US-Schatzamtes (US TIPS) partizipieren. Als Vorbild für den ETF dient der Bloomberg Barclays US Government Inflation-Linked Bond Index. Inflationsgeschützte Anleihen zeichnen sich durch einen vor der Inflation geschützten Nennbetrag aus. Die betreffenden Anleihen müssen eine Restlaufzeit von mindestens einem Jahr sowie einen ausstehenden Mindestbeitrag von 500 Millionen US-Dollar aufweisen. Zur Absicherung des Wechselkursrisikos zwischen US-Dollar und Euro verwendet diese ETF-Anteilsklasse eine monatliche Absicherungsstrategie. 

US-Staatsanleihen-ETF mit Optimierung

Zur Erzielung einer seinem Index ähnlichen Rendite setzt der Fonds Optimierungstechniken ein. Dies kann unter anderem die strategische Auswahl bestimmter Wertpapiere, aus denen sich der Index zusammensetzt. Es können aber auch andere festverzinslicher Wertpapiere sein, die eine ähnliche Wertentwicklung wie bestimmte Indexwerte aufweisen. Auch derivative Finanzinstrumente (FDI) können zum Einsatz kommen.

Der Anbieter selbst spricht einen Ratschlag zum beschriebenen ETF aus: Dieser Fonds ist unter Umständen nicht für kurzfristige Anlagen geeignet. […]. Die Basiswährung des Fonds ist der US-Dollar. Anteile dieser Anteilklasse lauten auf Euro. Dieser Währungsunterschied kann die Wertentwicklung Ihrer Anteile beeinträchtigen. Ihre Anteile werden mit dem Ziel „abgesichert“, die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die sie lauten, und den zugrunde liegenden Portfoliowährungen des Fonds zu verringern. Die Absicherungsstrategie beseitigt das Wechselkursrisiko unter Umständen nicht vollständig und kann sich daher auf die Wertentwicklung Ihrer Anteile auswirken. Die Anteile sind an einer oder mehreren Börsen notiert und können in anderen Währungen als der Basiswährung gehandelt werden. Dieser Währungsunterschied kann die Wertentwicklung Ihrer Anteile beeinträchtigen. Unter normalen Umständen können nur autorisierte Teilnehmer (z. B. ausgewählte Finanzinstitute) direkt mit den Fondsanteilen (oder Rechte an Anteilen) Handel treiben. Andere Anleger können Anteile (oder Rechte an Anteilen) täglich über einen Vermittler an einer Börse handeln, an der die Anteile gehandelt werden.

TEILEN
Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das ETF EXtra-Magazin.