Sämtliche kleinere Unternehmen, weltweit gestreut in nur einem ETF. Das bietet fortan iShares an.
Sämtliche kleinere Unternehmen, weltweit gestreut in nur einem ETF. Das bietet fortan iShares an.

Sämtliche kleinere Unternehmen, weltweit gestreut in nur einem ETF. Das bietet fortan iShares an. Seit dem 25. April 2018 ist ein solches ETF-Produkt hierzulande erwerbbar. Daneben offeriert iShares zwei modifizierte ETFs an, die ebenfalls über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Einer der beiden anderen ETF-Produkte verschreibt sich des Themas der Automatisierungs- und Robotikindustrie. Der andere soll dabei helfen, ein diversifiziertes Rohstoffportfolio herzustellen. Das sind die drei neuen Exchange Traded Funds in einem kurzen Überklick:

Globale Small Caps

Mit dem iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF (WKN: A2DWBY) erhalten Anleger Zugang zu Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung aus entwickelten Märkten, die im MSCI World Index enthalten sind. Um in den Referenzindex aufgenommen zu werden, müssen die Indexbestandteile die Kriterien von MSCI hinsichtlich Größe, Liquidität und Streubesitz erfüllen. Die USA nehmen mit knapp 55 Prozent den größten Anteil ein. Auf Branchenebene erfahren die stärksten Gewichtungen Unternehmen aus den Bereichen der Industrieproduktion, Finanzdienstleistungen und Nicht-Konsumgüter. Der Fonds weist eine Gesamtkostenquote (TER) in Höhe von 0,35 Prozent aus.

ETF für Robotik

Der iShares Automation & Robotics UCITS ETF (WKN: A2H5ES) ist nicht ganz neu. Die vorgestellte Produkt-Variante ist ausschüttend. Der ETF bietet Anlegern die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Aktienunternehmen zu partizipieren, die umfangreiche Erträge aus der Automatisierungs- und Robotikindustrie erzielen. Der Referenzindex beinhaltet Aktien von Unternehmen, die mindestens 50 Prozent ihres Jahresumsatzes in folgenden Kategorien erzielen: künstliche Intelligenz, Nanotechnologie und Produktionsrobotik. Die laufenden Kosten belaufen sich auf 0,40 Prozent.

Rohstoffe

Auch der iShares Diversified Commodity Swap UCITS ETF (WKN: A2DK6R) ist nicht ganz neu. Neu ist jedoch, dass der ETF in US-Dollar gehandelt wird und deutlich kostengünstiger ist als sein Pendant in Euro. Mit dem ETF erhalten Anleger Zugang zur Wertentwicklung von Rohstoff-Futures-Kontrakten. Der Referenzindex umfasst die Sektoren Energie, Landwirtschaft, Industriemetalle, Edelmetalle sowie Vieh und ist zudem so konzipiert, dass kein einzelner Rohstoff bzw. Rohstoffsektor dominiert. Die Gewichtung findet anhand des Produktionsvolumens des zugrundeliegenden Rohstoffs statt. Dieser ETF ist der günstigste von den drei neuaufgelegten ETF-Produkte aus dem Haus Blackrock. Der iShares Diversified Commodity Swap zieht eine Gesamtkostenquote in Höhe von 0,19 Prozent nach sich.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das ETF EXtra-Magazin.