Minimum-Volatility-ETFs
Volatilitätsreduzierte ETFs ermöglichen Ihnen turbulente Marktphasen zu nutzen

Seit heute sind vier neue Minimum-Volatility-ETFs des Emittenten iShares im XTF-Segment der Deutschen Börse handelbar. Die ETFs setzen auf Aktienunternehmen mit geringer Volatilität.

iShares, der Anbieter von börsengehandelten Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETF) von BlackRock, erweitert sein Produktangebot gezielt um volatilitätsreduzierende Strategien und hat vier neue ETFs auf Xetra an der Deutschen Börse gelistet. Die Produkte streben einen risikoreduzierten Zugang zu verschiedenen Aktienmärkten für Investoren an.

Zu den neuen ETFs gehören der iShares MSCI Europe Minimum Volatility ETF, iShares MSCI World Minimum Volatility ETF, iShares MSCI Emerging Markets Minimum Volatility ETF und der iShares S&P 500 Minimum Volatility ETF. Die optimierten Basisindizes dieser Fonds zeichnen sich gegenüber ihren Ursprungsvarianten, die nach Marktkapitalisierungen gewichtet sind, durch geringere Volatilitäten und bessere Risiko-Rendite-Profile aus.

„Mit diesen Produkten reagieren wir auf die Nachfrage von Investoren, die Chancen am Aktienmarkt bei gleichzeitig angestrebtem, reduziertem Risiko nutzen möchten“, sagt Michael Grüner (Hier zum Interview), der den Vertrieb für iShares in Deutschland, Österreich und Osteuropa leitet. „Angesichts der neuen Investmentwelt mit erhöhter Volatilität und niedrigen Zinsen suchen Investoren verstärkt nach Strategien, die das Risiko-Rendite-Verhältnis optimieren.“

In die Minimum-Volatility-Indizes, die den neuen ETFs zugrunde liegen, fließen die besonders volatilen Aktien der Ursprungsindizes nicht ein. Zudem sollen nur Titel aufgenommen werden, die untereinander nicht zu stark korrelieren. „Gleichzeitig achten wir darauf, dass die typischen Merkmale der Ursprungsindizes wie Länder- und Sektorengewichte oder die Anteile der Value- und Growth-Werte erhalten bleiben“, sagt Grüner.

Die vier neuen ETFs bilden ihren jeweiligen Basisindizex ab, indem sie nach einem optimierten Verfahren physisch in eine repräsentative Auswahl der jeweiligen Indexpapiere investieren.

Details zu den Minimum-Volatility-ETFs:

ETF Name: iShares MSCI Emerging Markets Minimum Volatility

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: DE000A1KB2B3
  • Gesamtkostenquote: 0,40 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Benchmark: MSCI Emerging Markets Minimum Volatility Index

ETF Name: iShares MSCI Europe Minimum Volatility

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: DE000A1KB2C1
  • Gesamtkostenquote: 0,25 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Benchmark: MSCI Europe Minimum Volatility (EUR)

ETF Name: iShares MSCI World Minimum Volatility

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: DE000A1KB2D9
  • Gesamtkostenquote: 0,30 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Benchmark: MSCI World Minimum Volatility Index

ETF Name: iShares S&P 500 Minimum Volatility

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: DE000A1KB2E7
  • Gesamtkostenquote: 0,20 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Benchmark: S&P 500 Minimum Volatility Index

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.