Expat Asset Management legte vier Osteuropa-ETFs auf, darunter einen Indexfonds, mit dem Anleger auf tschechische Aktien setzen können.

Seit dem 16. März 2018 sind vier neue Osteuropa-ETFs des Emittenten Expat Asset Management über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem Expat Czech PX UCITS ETF sowie dem Expat Romania BET-BK UCITS ETF erhalten Anleger erstmals die Möglichkeit, gezielt an der Wertentwicklung großer und liquider Aktienunternehmen aus Tschechien und Rumänien zu partizipieren. Im Referenzindex des Expat Czech PX UCITS ETF sind tschechische Aktienunternehmen enthalten, die bestimmte Liquiditätsanforderungen erfüllen und zudem eine Marktkapitalisierung von mindestens 500 Mio. Tschechischen Kronen aufweisen. Der Expat Romania BET-BK UCITS ETF hingegen beinhaltet ein Investment in die 25 nach Marktkapitalisierung gemessen größten sowie liquidesten rumänischen Aktienunternehmen.

Die zwei weiteren Osteuropa-ETFs des Emittenten Expat AM bieten Anlegern die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Aktienunternehmen aus Polen und Griechenland zu partizipieren. Die Referenzindizes der beiden ETFs beinhalten die 20 (Polen) bzw. 60 (Griechenland) größten und liquidesten Unternehmen der jeweiligen Länder.

Expat AM ist ein unabhängiger bulgarischer Vermögensverwalter und bietet rund ein Dutzend ETFs auf ost-, südost- und südeuropäische Indizes an. Der erste ETF des neuen Emittenten, der Expat Bulgaria SOFIX UCITS ETF (WKN:  A2ARPV) auf die 15 liquidesten Aktien der bulgarischen Börse, wurde im Januar 2018 aufgelegt.

Expat ETFsISINLaufende Kosten p.a.
Expat Czech PX UCITS ETFBGCZPX0031741,00 %
Expat Romania BET-BK UCITS ETFBGROBET051761,00 %
Expat Poland WIG20 UCITS ETFBGPLWIG041731,00 %
Expat Greece ASE UCITS ETFBGGRASE061741,00 %

 

Sie interessieren sich für bulgarische Aktien. Hier der Artikel zur Neuemission der Fondsgesellschaft Anfang 2018.

TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.