Start ETF-News Neue währungsgesicherte Anteilsklasse auf CMCI Ex-Agriculture

Neue währungsgesicherte Anteilsklasse auf CMCI Ex-Agriculture

103
0
TEILEN
Die UBS listete eine neue währungsgesicherte Anteilsklasse auf den Bloomberg CMCI Ex-Agriculture auf Xetra und der Börse Frankfurt.

Seit dem 11. Juli ist eine neue, währungsgesicherte Anteilsklasse des bereits im Jahre 2016 aufgelegten UBS ETFs plc – CMCI ex-Agriculture SF UCITS ETF (WKN: A2AHR4) auf Xetra und an der Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem Rohstoffindex-ETF erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung eines breit diversifizierten Rohstoffkorbs zu partizipieren. Der Referenzindex umfasst Komponenten aus den Sektoren Energie und Metall. Ausgeschlossen sind Komponenten aus der Vieh- und Agrarwirtschaft. Anders als be der bereits bestehenden Anteilsklassen  wird das Wechselkursrisiko zwischen US-Dollar und Euro minimiert. Der ETF bietet eine breite Diversifikation über Terminkontrakte mit verschiedenen Laufzeiten hinweg.

UBS-ETF auf CMCI Ex-Agriculture bildet gesamtes Laufzeitspektrum ab

Zum Hintergrund: Um Rohstoffe nicht direkt erwerben zu müssen, kaufen diversifizierte Rohstoff-ETFs Terminkontrakte (Futures) und ersetzen diese rechtzeitig vor dem Fälligkeitstermin durch Kontrakte mit längerer Laufzeit. Dieser Mechanismus, das sogenannte Rollen, bietet Investoren Chancen, birgt aber auch Risiken. So kann
es zu Verlusten kommen, wenn der länger laufende Kontrakt teurer ist als der auslaufende (Contango). Dies war in der jüngeren Vergangenheit bei traditionellen Rohstoffindizes häufiger der Fall. Diese erwerben in der Regel den am kürzesten laufenden und damit auch liquidesten Future auf jeden enthaltenen Rohstoff. „Der UBS Bloomberg Constant Maturity Commodity Index (CMCI) als innovativer Rohstoffindex verfolgt einen anderen Ansatz. Er bildet die Entwicklung von Futures aus dem gesamten liquiden Laufzeitenspektrum ab – und rollt zudem täglich kleinere Anteile der im Index enthaltenen Kontrakte“, so der Schweizer ETF-Anbieter bei Auflage des ETFs im Jahr 2016. „Damit werden Rollverluste so weit wie möglich vermieden“, erläutert Dag Rodewald, Leiter UBS ETF Deutschland & Österreich. „Dies verspricht eine stabilere Performance bei geringerer Volatilität.“

Der ETF umfasst 14 Rohstoffe. Aktuell stark im Index gewichtet sind die Rohstoffe Aluminium, Kupfer, Brent-Rohöl, Light Crude Oil sowie Gold.

Hier die Details zur währungsgesicherten Anteilsklasse des UBS ETFs plc – CMCI ex-Agriculture SF UCITS ETF:

UBS ETFs plc – CMCI Ex-Agriculture SF UCITS ETF hedged to EUR A-acc

  • ISIN: IE00BYT5CV85
  • WKN: A2AHR4
  • Laufende Kosten: 0,37 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Referenzindex: UBS Bloomberg CMCI Ex-Agriculture Ex-Livestock Capped Index Hedged EUR

Weitere Rohstoff-ETFs des Emittenten UBS finden Sie hier. Im Rohstoffbericht KW 28 von ETF Securities erfahren sie die Trends am Rohstoffmarkt.

 

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Marktbericht KW 28: Korrektur für Einstieg genutzt
Nächster ArtikelETF-Pressespiegel KW 28/2017
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.