Ein börsengehandelter Indexfonds des neuen Anbieters HANetf setzt auf Unternehmen aus dem Bereich Innvotive Technologien.

Mit der Londoner Investmentgesellschaft HANetf bietet seit dem 30. Oktober 2018 ein weiterer neuer ETF-Emittent seine Produkte an den Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt an. Die ersten drei ETFs setzen dabei auf Hochtechnologie-Umternehmen.

HANetf startet mit zwei eigenen ETFs sowie mit einem über die europaweit erste White-Label-Plattform ausgegebenen Produkt. Die White-Label-Plattform von HANetf bietet die Infrastruktur, um UCITS-regulierte ETFs in Europa an den Markt zu bringen und diese auch zu verwalten. Das ermöglicht Anbietern von außerhalb Europas oder Emittenten ohne eigene Infrastruktur, ihre Produkte kostengünstig an den Handelsplätzen der Deutschen Börse listen zu lassen.

Bei dem ersten über die White-Label Plattform aufgelegten ETF handelt es sich um den EMQQ Emerging Markets Internet & Ecommerce UCITS ETF. Mit dem ETF können Anleger an der Wertentwicklung von Unternehmen aus Schwellenländern partizipieren, die in den Sektoren ECommerce, Internethandel und Internetdienste tätig sind. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Unternehmen aus den Bereichen Internet-Broadcasting, Internetmedien, Online-Werbung, OnlineReisedienste, Online-Spiele, Suchmaschinen oder soziale Netzwerke.

Hector McNeil, Co-CEO von HANetf, erklärt: „HANetf bedient Investoren in ganz Europa. Für uns und unsere Kunden ist es von entscheidender Bedeutung, dass unsere Produkte an den größten Marktplätzen erhältlich sind. Durch die hohe Liquidität im Orderbuch ist Xetra der wichtigste Handelsplatz in Kontinentaleuropa. Wir freuen uns, mit dem ersten Listing einen Meilenstein erreicht zu haben.“

„Mit HANetf haben wir einen weiteren innovativen Anbieter für unser ETF-Segment gewonnen. Der erste über eine unabhängige White-Label-Plattform gelistete ETF in Europa bereichert unser Produktangebot und unterstreicht erneut die Attraktivität der Deutschen Börse als führende Listingund Handelsplattform im europäischen ETF-Markt“, sagt Martin Reck, Managing Director Cash Market bei der Deutschen Börse.

Über die beiden von HANetf aufgelegten ETFs können Anleger an der Entwicklung von Unternehmen partizipieren, die ihren Schwerpunkt auf innovative Technologien setzen.

Der HAN-GINS Cloud Technology UCITS ETF ermöglicht ein Investment in Unternehmen, die im Bereich Cloud Computing tätig sind oder ein Engagement in einen damit verknüpften Sektor anstreben.

Mit dem HAN-GINS Innovative Technologies UCITS ETF erhalten Anleger die Möglichkeit an der Wertentwicklung von Unternehmen zu partizipieren, die an innovativen und disruptiven technologischen Trends beteiligt sind. Den Großteil des Umsatzes müssen diese Unternehmen aus den Bereichen Blockchain, Cloud Computing, Cybersicherheit, Autos der Zukunft, Genomik,

Hier die Details zu den neu aufgelegten ETFs:

EMQQ Emerging Markets Internet and Ecommerce UCITS ETF

  • ISIN: IE00BFYN8Y92
  • Gesamtkostenquote: 0.86 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Index: EMQQ Emerging Markets Internet & Ecommerce Index TM

HAN-GINS Cloud Technology UCITS ETF

  • ISIN:IE00BDDRF924
  • Gesamtkostenquote: 0,75 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Index: Solactive Cloud Technology Index

HAN-GINS Innovative Technologies UCITS ETF

  • ISIN: IE00BDDRF700
  • Gesamtkostenquote: 0,75 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Index: Solactive Innovative Technologies Index

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.