Mit dem neuen ETC von BNP Paribas können Anleger rolloptimiert an der Wertentwicklung des Brent-Crude Oil-Futures partizipieren.

Der Emittent BNP Paribas Arbitrage Issuance B.V. hat einen neuen Exchange Traded Commodity (ETC) auf Xetra und Börse Frankfurt emittiert. Der BNP Paribas RICI Enhanced Brent TR Index ETC bietet Anlegern die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Brent Crude Oil zu partizipieren.

Der Referenzindex beinhaltet Brent Crude Oil Terminkontrakte mit unterschiedlichen
Laufzeiten. Der Referenzindex ist in US Dollar denominiert. Die begrenzte
Laufzeit der Terminkontrakte erfordert einen Austausch vor Fälligkeit gegen
einen Terminkontrakt mit nächstliegendem Fälligkeitsdatum (Roll-over). Mögliche
Verluste durch den Austausch werden anhand eines Auswahlverfahrens minimiert.
Für den Index werden jeweils nur Kontrakte mit Laufzeitende Juni und Dezember
gekauft. Ein Roll-Over findet zweimal im Jahr statt und erstreckt sich über
fünf Handelstage.

Die Rohöl-Sorte Brent ist in Europa für den Rohölmarkt der wichtigste Referenzpreis, auf dem amerikanischen Markt dagegen ist es die Sorte WTI.  Rohöl der Sorte Brent ist ein leichtes Rohöl, wird in der Nordsee gefördert und zeichnet sich durch einen niedrigen Schwefelgehalt aus. Gehandelt wird es an der Londoner Warenterminbörse ICE Futures. In der Regel notierte Rohöl der Sorte WTI lange Zeit einige US-Dollar über dem des Brent-Futures. Aus Konjunkturgründen drehte sich dieses Preisverhältnis um, Brent-Rohöl war oft bis zu 10 US-Dollar teurer. Inzwischen hat sich der Preis der beiden Rohölsorten wieder stark angenähert.

Wer Rohstoff-ETCs kauft, sollte sich auf jeden Fall die Forward-Kurve ansehen. Denn beim Hinüberrollen in den kommenden Future kann es je nach Marktsituation entweder zu zusätzlichen Rollgewinnen (backwardation: kommender Futurekontrakt ist billiger als aktueller) oder zu Rollverlusten (contango: kommender Futurekontrakt ist teurer als aktueller) kommen. Seit längerer Zeit notiert Rohöl in der Contango-Marktsituation, das heißt es entstehen beim Hinüberrollen Rollverluste. Da die Forward-Kurve derzeit ziemlich steil ist, entstehen vor allem bei kurzlaufenden Future-Kontrakten erhebliche Verluste. So legte beispielsweise der Rohölpreis der Sorte Brent seit Jahresbeginn rund 22 Prozent zu, die Gewinne vieler ETCs auf den Brent Crude Oil-Futures sind jedoch deutlich geringer.Mit einer geschickten Rolloptimierung lassen sich die Rollverluste minimieren.

Hier die Details zum neu aufgelegten ETC auf Brent Crude Oil:

  • ETF Name: BNP Paribas RICI Enhanced Brent TR Index ETC
  • Anlageklasse: Rohstoff-Index ETC
  • ISIN: DE000PB6R1B1
  • WKN: PB6R1B
  • Gesamtkostenquote: 1 Prozent
  • Benchmark: Rogers International Commodity Enhanced Brent Crude Oil Index

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.