Start ETF-News Neuer ETF auf Energie-Infrastruktur in den USA

Neuer ETF auf Energie-Infrastruktur in den USA

593
Pipeline klein M

ETF Securities hat den ETFS US Energy Infrastructure MLP GO UCITS ETF an der Deutschen Börse gelistet. Der Fonds ist der erste europäische ETF, der ausschließlich in Master Limited Partnerships (MLP) auf Infrastruktur investiert.

MLPs sind Gesellschaften nach US-Recht, die an der Börse gehandelt und vornehmlich im Energiesektor tätig sind. Hierzu zählen zwei Hauptgruppen: MLPs auf Rohstoffe und Infrastruktur. Insbesondere in der Energieinfrastruktur in den USA sind diese Gesellschaften bedeutend. Ihre Umsätze entstehen größtenteils aus Gebühren für die Weiterleitung von Energie. Ihr Geschäftsmodell ähnelt damit dem Betreiben mautpflichtiger Straßen. Infrastruktur-MLPs sind in der Regel an Terminals und Pipelines für raffiniertes Öl, an Erdgas- und Rohöl-Pipelines sowie an Lagerungs- und Aufbereitungsanlagen beteiligt.

„Die Energieinfrastruktur in den USA wächst sehr dynamisch. Allerdings ist dieser Wachstumssektor über die europäischen Börsen bislang kaum zugänglich. Wir sind daher überzeugt, dass unser ETF auf die Energie-MLPs Investoren neue Chancen eröffnet, um von der Entwicklung der Energieinfrastruktur in den USA zu profitieren“, sagt Matt Johnson, Vertriebsleiter bei ETF Securities für die Region EMEA, und ergänzt: „Wir bieten Investoren den ersten in Europa gelisteten ETF an, der ausschließlich in Infrastruktur-MLPs investiert. Das Wachstum der Industrie, die günstige steuerliche Behandlung der zugrundeliegenden Anlagen und der wettbewerbsfähige Preis machen das Produkt für europäische Investoren genauso attraktiv wie für Investoren aus den USA.“

Historisch haben sich Infrastruktur-MLPs sowohl absolut als auch im Verhältnis zum eingegangenen Risiko besser als Rohstoff-MLPs entwickelt, da ihr Geschäftsmodell gebührenpflichtiger Transportwege stabiler ist. Die Erträge von Infrastruktur-MLPs hängen kaum von den Bewegungen der Rohstoffpreise oder Konjunkturschwankungen ab, da sie sich nicht an den transportierten Energieträgern beteiligen.
Infolge der kontinuierlich zunehmenden Förderung von Schieferöl und -gas wird das bestehende Netzwerk an Öl- und Gas-Pipelines in den USA laut Schätzungen bis zum Jahr 2035 um knapp 32.000 Meilen ausgebaut werden. Dieses Wachstum wird voraussichtlich mit Investitionen in Höhe von 250 Milliarden US-Dollar in die Nachrüstung der Energieinfrastruktur unterstützt.

Der ETFS US Energy Infrastructure GO UCITS MLP ist der erste ETF auf MLPs, der den Solactive US Energy Infrastructure MLP Index TR abbildet. Dieser hat sich in den vergangenen fünf Jahren besser als die vergleichbaren Indizes entwickelt. Der ETFS US Energy Infrastructure GO UCITS MLP wird über die CANVAS Plattform emittiert. ETF Securities hat die Service-Plattform im vergangenen September eingeführt und ermöglicht Vermögensverwaltern so, eigene ETFs zusammenzustellen und auf den Markt zu bringen.

Hier die Details:

ETFS US Energy Infrastructure MLP GO UCITS ETF

  • Handelswährung: EUR
  • Fondswährung: USD
  • ISIN: DE000A1XE2Q3
  • WKN: A1XE2Q
  • Gesamtkosten (TER): 0,45%
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Indexabbildung: synthetisch
  • Indexfamilie: Solactive
TEILEN
Vorheriger ArtikelMit ETFs auf die Trendwende in Indien setzen
Nächster ArtikelETF-Pressespiegel KW 21/2014
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.