Start ETF-News Neuer ETF auf MSCI Japan SRI

Neuer ETF auf MSCI Japan SRI

430
Japan Fujiama klein

Die UBS hat am 27. August den UBS ETF – MSCI Japan Socially Responsible UCITS ETF (JPY) A-dis am Xetra-Segment der Deutschen Börse gelistet.

Damit ist erstmals ein Japan-ETF an der Deutschen Börse handelbar, dessen Anlagewerte strenge Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Der UBS ETF – MSCI Japan Socially Responsible UCITS ETF (JPY) A-dis erweitert die bereits breite Palette von UBS ETFs für sozial verantwortliche Investments (SRI) nochmals um einen wichtigen Baustein.

Der neue UBS ETF bildet den MSCI Japan SRI Index physisch nach. Investoren sind durch eine Anlage in diesem ETF an japanischen Unternehmen beteiligt, deren Geschäftskonzepte und Produkte im Vergleich mit ihren Mitbewerbern den strengsten Kriterien in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und
Unternehmensführung (Environmental, Social & Governance, ESG) gerecht werden. MSCI Global Socially Responsible Indizes setzen dazu auf eine Kombination von Negativ- und Positivscreening: Einerseits schließen sie Unternehmen aus, die nicht im Einklang mit bestimmten Werten stehen, also zum Beispiel Produkte mit einem starken negativen Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft herstellen. Andererseits zielen SRI-Indizes darauf ab, diejenigen Unternehmen aufzunehmen, die in ihrem jeweiligen Sektor die höchsten ESG-Ratings aufweisen. Dadurch ist sichergestellt, dass Unternehmen, die besonders sozial- und umweltverträglich agieren, im Index Berücksichtigung finden. Investoren erhalten hierdurch einen transparenten und kostengünstigen Zugang zu einer Auswahl von SRI-geprüften Unternehmen aus dem japanischen Aktienmarkt, deren Anlagewerte strenge Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

„Weltweit investieren immer mehr institutionelle Anleger in Unternehmen, deren Geschäftsaktivitäten im Einklang mit gesellschaftlichen Werten stehen und die Chancen und Risiken in Bezug auf Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung erstklassig managen“, erklärt Dag Rodewald, Leiter Vertrieb UBS ETFs Deutschland und Österreich. „Die Entscheidung, nachhaltig zu investieren, ist somit weder trend- noch performancegetrieben. Im Mittelpunkt der Investitionsentscheidung stehen vielmehr das Streben nach Werten und Nachhaltigkeit.“ Dennoch sind sozial verantwortliches Investieren und Performance sowie Diversifikation keine Gegensätze. Dies zeigt ein Vergleich des MSCI Japan Socially Responsible mit seinem Mutterindex, dem MSCI Japan: Zwar enthält Letzterer deutlich mehr Aktien, doch die Entwicklung beider Indizes verlief in den vergangenen fünf Jahren sehr ähnlich. Der MSCI Japan Socially Responsible weist sogar eine leicht bessere Performance auf.

Der neue UBS ETF ergänzt das bestehende Angebot an UBS ETFs auf die Global-SRI-Familie, das Investoren bereits einen Zugang zu nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen aus anderen entwickelten Märkten und Schwellenländern ermöglicht. Dabei sind diversifizierte Investments in den MSCI World SRI und den MSCI Emerging Markets SRI ebenso möglich wie gezielte Investments in einzelne Regionen wie Nordamerika, Europa und den Nahen Osten sowie den pazifischen Raum. Investoren können somit nun die gesamte Welt oder einzelne Regionen mit SRI-ETFs von UBS abbilden.

Hier die Details zu dem neu aufgelegten ETF:

UBS ETF – MSCI Japan Socially Responsible UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: LU1230561679
  • WKN: A14UX8
  • Gesamtkostenquote: 0,40%
  • Indexabbildung: vollständige Replikation
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Benchmark: MSCI Japan Socially Responsible Index

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelEXtra-Magazin (ETF) – ETF-Vermögensverwaltung a la Carte
Nächster ArtikelChina-Hysterie
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.
Child comments 1