Eine breit gestreute Geldanlage in renditestarke US-Dollar-Unternehmensanleihen, das verspricht die Deutsche Asset Management, die dazu einen komplett neuen Xtrackers Renten-ETF aufgelegt hat.
Die Deutsche Asset Management bietet einen neuen ETF auf US-Dollar-Unternehmensanleihen.

Eine breit gestreute Geldanlage in renditestarke US-Dollar-Unternehmensanleihen, das verspricht die Deutsche Asset Management, die dazu einen komplett neuen Xtrackers Renten-ETF aufgelegt hat. Der Xtrackers iBoxx USD Corporate Bond Yield Plus UCITS ETF 1D (WKN: A2H5F5) ist seit 13. März an der Deutschen Börse gelistet. Das Produkt bildet den Teil des Marktes für US-Dollar-Unternehmensanleihen mit der höchsten Verzinsung ab, die mit einem Mindestrating (Investment Grade) der führenden Ratingagenturen bewertet werden.

Das steckt hinter dem neuen US-Dollar-Anleihen-ETF

Insbesondere konzentriert sich der ETF unter den Anleihen im Markit iBoxx USD Corporates Index auf das Drittel der Anleihen mit der höchsten Verzinsung. Der zugrundeliegende Index des ETF lässt dabei zu, dass Anleihen im Index bleiben, auch wenn sie ihr Investment Grade Rating verloren haben. Sie dürfen allerdings nicht mit einem Rating bewertet werden, das niedriger als BB- im Durchschnitt der Ratingagenturen liegt.

Der auf diese Weise konstruierte Yield Plus Index besteht aus rund 1.400 Anleihen und bietet aktuell einen Renditeaufschlag von 0,47 Prozent im Vergleich zu einem breiten Investment Grade Unternehmensanleihen-Index, mit einer ähnlichen Duration und einem durchschnittlichen Rating von BBB+.

„Der neue ETF könnte für Investoren interessant sein, die ein strategisches Anleihen-Investment suchen, das sich positiv auf das Risiko-Rendite-Profil ihres Portfolios auswirkt, da er einen Renditeaufschlag bei aktuell nur leicht erhöhtem Risiko bietet. Unser US-Dollar Corporate Bond Yield Plus ETF bietet Zugang zu einer höheren Kreditrisiko-Prämie durch einen breiteren Investment Grade Unternehmensanleihen-Index, und hält gleichzeitig das Zinsrisiko geringer im Vergleich zu traditionellen ETFs“, sagt Olivier Souliac, Strategic Beta Fixed Income Spezialist bei der Deutschen Asset Management.

Der neue ETF, der eine jährliche Gesamtkostenquote von 0,25 Prozent versursacht, repliziert physisch. Die Familie der Xtrackers Yield Plus ETFs verwaltet insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro. Seit ihrer Auflage haben sich alle Xtrackers Yield Plus ETFs, unterstützt von einem positiven Marktumfeld für renditeorientierte Anlagen, besser als ihre jeweiligen breiten Marktindizes entwickelt, heißt es bei der Deutschen Asset Management.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das ETF EXtra-Magazin.