Mit dem neuen iShares-ETF partizipieren Anleger an den marktkapitalstärksten Aktien Indiens.

Seit dem 30 Mai ist ein neuer ETF des Emittenten iShares auf indische Aktien handelbar.

Mit dem neu auf Xetra und Börse Frankfurt handelbaren ETF erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von indischen Aktienunternehmen mit hoher oder mittlerer Marktkapitalisierung zu partizipieren. Der MSCI Emerging Markets India Net TR (USD) Index beinhaltet Aktien von indischen Unternehmen, die ausgewählte Größen-, Liquiditäts- und Freefloat-Kriterien des Indexanbieters MSCI erfüllen. Derzeit umfasst der Referenzindex 79 Unternehmen aus zehn Branchen. Er deckt damit rund 85 Prozent des indischen Aktienuniversums ab.

Stark darin vertreten sind die Sektoren Finanzen (23,3 Prozent), IT (16,06 Prozent), Energie (12,83 Prozent) und Nicht-Basiskonsumgüter (12,18 Prozent). Zu den Top-Positionen im Index gehören die Aktien von Housing Development Finance, Reliance Industries, Infosys und Tata Consultancy. Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis beträgt 22,99. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei 1,30 Prozent.

Der iShares MSCI India UCITS ETFs investiert physisch in den indischen Aktienmarkt und ist damit der einzige UCITS ETF am Markt. Mit 65 Basispunkten ist er im Vergleich zu anderen Produkten dieser Art der günstigste. „Angesichts der aktuellen Zugangsrestriktionen zu Indischen Futures ist zudem absehbar, dass sich der traditionelle Zugang zu diesem Exposure ändern sollte und Anleger vermehrt auf ETFs zurückgreifen könnten“, so der Emittent.

Hier die Details zum neuen ETF auf indische Aktien:

iShares MSCI lndia UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: IE00BZCQB185
  • Laufende Kosten p.a.: 0,65 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Referenzindex: MSCI Emerging Markets India Net TR (USD)

Weitere Informationen zum Thema Indien erhalten Sie in den Artikeln „Indien-ETF: Keine Angst vorm Handelsstreit“

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.