Blackrock hat einen iShares-ETF auf variabel verzinste Euro-Anleihen aufgelegt.
Blackrock hat einen iShares-ETF auf variabel verzinste Euro-Anleihen aufgelegt.

Blackrock hat einen iShares-ETF auf variabel verzinste Euro-Anleihen aufgelegt. Der Vermögensverwalter hat sein Angebot an Anleihen-ETFs erweitert, da er eine steigende Nachfrage in diesem Segment sieht. Denn Anleger schauen laut Blackrock, wie sie ihre Portfolios gegen mögliche Zinsanstiege absichern können. Zudem würden sie variabel verzinste Anleihen – auch Floater genannt – schätzen. Angesichts negativer Zinsen in Europa kristallisiere sich diese Gattung als Alternative zu Cash-Anlagelösungen heraus. Der neue ETF hört auf den Namen iShares Euro Floating Rate Notes UCITS ETF (WKN: A2JF1F) und ermöglicht weltweiten Zugang zu variabel verzinsten Unternehmensanleihen, die auf Euro lauten. Die Kupons variabel verzinster Anleihen werden an Veränderungen des Marktzinsniveaus angepasst, während traditionelle Anleihen feste Kupons bieten. Die Papiere im zugrundeliegenden Index verfügen über Investmentgrade-Ratings und über mindestens 300 Millionen Euro Emissionsvolumen. Der Index enthält rund 280 Werten, was deutlich umfassender sei als bei anderen Benchmarks für das Floater-Segment. Um die Risikostreuung darüber hinaus weiter zu optimieren, ist der Anteil jedes einzelnen Emittenten auf höchstens zwei Prozent begrenzt. „Aus Sorge vor steigenden Zinsen denken Anleger darüber nach, aus Anleihen mit längerer Duration auszusteigen. Um dem gerecht zu werden, bietet dieser Fonds eine Möglichkeit, die Duration zu managen und Portfolios dadurch vor steigenden Zinsen zu schützen. Er ermöglicht Anlegern Zugang zu qualitativ hochwertigen variabel verzinsten Anleihen, die auf Euro lauten, und bietet im Vergleich zu Geldmarktfonds attraktive Erträge. Die Liquidität am Anleihenmarkt, die einst vorausgesetzt wurde, schwindet. Daher nutzen Anleger zunehmend Anleihen-ETFs neben oder anstelle von einzelnen Papieren, um große Transaktionen durchzuführen. Mit diesem neuen ETF bauen wir unser breites und zugleich granulares Angebot an ETFs, mit denen Anleger präzise und kosteneffiziente Portfolios aufbauen können, weiter aus“, sagt Brett Olson, Leiter des Anleihensegmentes bei iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA).

Der iShares Euro Floating Rate Notes UCITS ETF ist laut Angaben des Anbieters der erste physisch replizierende ETF auf variabel verzinste Anleihen. Das heißt, der Fonds kauft die Werte aus dem zugrundeliegenden Index. Die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,10 Prozent.

Hier die Details zum neu aufgelegten Floater-ETF:

iShares Euro Floating Rate Notes UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktien-ETF
  • ISIN: IE00BF5GB717
  • Laufende Kosten: 0,10 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend

Lesetipp: Hier finden Sie die Definition des Begriffs Floater.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.