Start ETF-News Neuer Rohstoff-ETF von db x-trackers

Neuer Rohstoff-ETF von db x-trackers

86
oelplattform

Anleger die heute in Rohstoffe investieren möchten, müssen auch einen Blick auf die Terminmärkte werfen.

Die meisten Rohstoff-Investments beziehen sich nämlich auf Rohstoff-Terminkontrakte (Futures) und aufgrund der hohen Verwaltungs- und Lagerkosten nicht auf die Rohstoffe direkt. In den Terminmärkten kann es aber schon einmal zu Verwerfungen kommen und hohe Rollkosten können die Performance belasten.

Optimierung der Rollkosten inklusive

Ein ETF, der diese Rollkosten optimiert ist der neue DB Commodity Booster-S&P GSCI Light Euro (ISIN: LU0411078123) ETF von db x-trackers. Der Fonds bildet die Wertentwicklung von 24 Waren ab. Die Agrarrohstoffe wie z.B. Weizen, Mais und Soja besitzen mit 35 Prozent den größten Anteil, gefolgt von Energieträgern wie Öl und Erdgas mit 30 Prozent. Zudem umfasst der Fonds Industriemetalle wie Kupfer und Aluminium mit 14 Prozent, Lebendvieh mit rund 12 Prozent und Edelmetalle mit 7 Prozent. Die Managementgebühr des ETF beläuft sich auf 0,95% p.a., die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Mit einer Investition in diesen ETF investiert mal also in ein breit gestreutes Rohstoff-Portfolio.

Flexibles Rollen sorgt vor

Eine Besonderheit bei der Berechnung des Index ist die Anwendung der sogenannten Optimum Yield Methode. Bei traditionellen Rohstoff-Indizes wird der aktuelle Terminkontrakt an den Rohstoffmärkten durch den jeweils folgenden ersetzt („gerollt“). Dabei können Verluste oder Gewinne entstehen, die für die Performance des Index nicht unerheblich sind. Mit Hilfe der Optimum-Yield-Methode werden genau diejenigen Futures ausgewählt, die die Gewinne aus dem Rollvorgang maximieren bzw. die Verluste minimieren. Seit 2002 konnte mit dieser Rolloptimierung eine Outperformance gegenüber der klassischen Berechnung von 5,6 Prozent pro Jahr erreicht werden.

Mit der Auflage dieses ETF hat sich das Angebot in Deutschland auf 445 Indexfonds erhöht. Eine Übersicht aller in Deutschland erhältlichen ETFs finden Sie unter www.extra-funds.de/tools.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHebel ETFs sind im kommen
Nächster ArtikelRun auf Emerging Markets
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.