Mit einem neuen ETN können Anleger auf langfristig steigende Zinsen deutscher Staatsanleihen setzen.

Seit dem 11. Dezember ist ein neuer Short-ETN auf deutsche Staatsanleihen des Emittenten Boost über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem Boost Bund 30Y 3x Short Daily ETP erhalten Anleger Zugang zur Wertentwicklung eines inversen Future-Kontrakts auf deutsche Staatsanleihen mit einem Hebelfaktor von drei. Der Referenzindex besteht aus einer Position im Euro-Buxl-Future-Kontrakt mit dem nächstliegenden Fälligkeitsdatum. Der Euro-Buxl-Future-Kontrakt bildet die Rendite von deutschen Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von 24 bis 35 Jahren sowie die Zinserträge aus dem besicherten Betrag ab. Jedes Quartal, kurz vor Ablauf der Kontrakte, werden die Positionen des Index in die nächstfälligen Kontrakte gerollt. Mit einem solchen ETN setzen Anleger auf einen langfristigen Zinsanstieg deutscher Bundesanleihen.

Mit dem ETN erweitert Boost seine Produktpalette auf deutsche Staatsanleihen. Die meisten Produkte  verschiedenster Anbieter beruhen auf dem Euro-Bund-Future auf deutsche Bundesanleihen mit einem Coupon von 6 Prozent bei einer Laufzeit von zehn Jahren. Der Euro Bund Future gilt in der Finanzwelt als Indikator für die Zinsentwicklung.

Hier die Details zum neu aufgelegten Short-ETN auf deutsche Staatsanleihen:

  • ETN Name: Boost Bund 30Y 3x Short Daily ETP
  • ISIN: DE000A2F4V47
  • WKN: A2F4V4
  • Verwaltungsentgelt: 0,3 Prozent
  • Benchmark: BNP Paribas Long Bund 30Y Rolling Future Index
TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.