Start ETF-News Neuer SPDR-ETF auf europäischen Immobiliensektor

Neuer SPDR-ETF auf europäischen Immobiliensektor

83
Immobilien-Branche klein

Seit dem 11. August ist ein neuer SPDR Branchen-ETF auf den europäischen Immoblienbereich über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Der neue ETF „SPDR FTSE EPRA Europe ex UK Real Estate UCITS ETF“ bietet Anlegern Zugang zur Wertentwicklung von Immobilien in Europa mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs. Dazu investiert der Fonds von State Street Global Advisors (SPDR) direkt in die im Referenzindex „FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe ex UK Index“ enthaltenen Wertpapiere. Der Index bildet die Wertentwicklung des Marktes für börsennotierte Immobilienpapiere und von Real Estate Investment Trusts („REITS“) ab, die in Europa operieren, nicht aber im Vereinigten Königreich. Zu den relevanten Aktivitäten zählen der Besitz, die Veräußerung und die Erschließung von Ertrag erzielenden Immobilien.

Der Index umfasst derzeit 64 Positionen. Aktuell stark im Index gewichtet sind die Länder Frankreich, Deutschland, Schweden und Schweiz. Zu den Top-Holdings gehören derzeit Unibail Rodamco, Deutsche Annington Immobilien und Deutsche Wohnen. Die Dividendenrendite des Index beträgt zur Zeit 3,42 Prozent.

Hier die Details zum neu aufgelegten ETF:

SPDR FTSE EPRA Europe ex UK Real Estate UCITS ETF

  • Anlageklasse: Aktienindex-ETF
  • ISIN: IE00BSJCQV56
  • WKN: A14P7G
  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Indexabbildung: vollständig
  • Benchmark: FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe ex UK Index
TEILEN
Vorheriger ArtikelFusionen & Übernahmen auf Rekordniveau
Nächster ArtikelEuropas Gesundheitsbranche ist topfit
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.