Start ETF-News Neuer UBS-Rohstoff-ETF mit Währungsabsicherung

Neuer UBS-Rohstoff-ETF mit Währungsabsicherung

515
Rohstoffe Kupfer klein

Seit Montag ist ein neuer börsennotierter Rohstoffindexfonds aus der Produktfamilie UBS Global Asset Management im XTF-Segment der Deutschen Börse handelbar.

Der neue UBS ETF aus der Indexreihe von Constant Maturity Commodity Index (CMCI) ermöglicht Anlegern, an der Wertentwicklung von 28 Rohstoffkontrakten mit bis zu sieben verschiedenen Fristigkeiten zu partizipieren und gleichzeitig von einer Absicherung gegen Wechselkursschwankungen zwischen US-Dollar (USD) und Britischem Pfund (GBP) zu profitieren. Damit wird die gesamte Laufzeitkurve abgedeckt und negative Rolleffekte werden minimiert.

Die Gewichtung der fünf im CMCI enthaltenen Rohstoffsektoren Energie, Edel- und Industriemetalle, Landwirtschaft und Lebendvieh erfolgt zu zwei Drittel nach wirtschaftlichen Faktoren (Inflationsraten sowie Bruttoinlandsprodukt in den USA, der EU und Japan) und zu ein Drittel nach Liquidität (Open Interest und Marktvolumen).

Hier die Details zum neu aufgelegten ETF:

UBS ETFs plc – CMCI Composite SF UCITS ETF (GBP) A-acc

  • Anlageklasse: Rohstoffindex-ETF
  • ISIN: IE00B50XJX92
  • Gesamtkostenquote: 0,45 Prozent
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Benchmark: UBS Bloomberg CMCI hedged to GBP TR Index
  • Handelswährung: Britisches Pfund
TEILEN
Vorheriger ArtikelIndexstrategie: „Trends verbreitern sich“
Nächster ArtikelHonorarberater wollen nicht auf Regulierer warten
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.