Ossiam legte einen vermögensverwaltenden Multi-Asset-ETF auf - Vitamine fürs Depot.

Der Smart-Beta-ETF-Spezialist Ossiam erweitert mit der Auflage des Ossiam Global Multi-Asset Risk-Control ETF (EUR) (ISIN: LU1446552496) sein Angebot börsengehandelter Fonds. Der neue Multi-Asset-ETF, der seit dem 7. Februar auf Xetra notiert ist, verfolgt einen systematisch-regelbasierten Ansatz und investiert in ETFs, die eine Vielzahl verschiedener Anlageklassen nachbilden. Zum Anlageuniversum gehört ein breiter Anlagemix aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Immobilien und bargeldnahen Vermögenswerten. Der Fonds wird mit dem Ziel verwaltet, den maximalen Wertverlust (Drawdown) des Gesamtportfolios zu begrenzen.

Multi-Asset-ETF: Gewichtung nach Verfahren zur Mittelwert-Varianz-Optimierung

Der Fonds bildet den neu entwickelten Global Multi-Asset Risk-Control Index ab, der auf einem regelbasierten Ansatz beruht. Der Index spiegelt eine kombinierte Long-Position aus einem Portfolio risikotragender Asset-Klassen, dem „Risiko-Portfolio“, und einem „Cash-Portfolio“ wider. Das Risiko-Portfolio besteht aus ETFs, die in Aktientitel westlicher Unternehmen, westliche Staatsanleihen, Aktien und Anleihen aus Schwellenländern, Unternehmensanleihen, Rohstoffe und Immobilien investieren. Die einzelnen ETFs des Risiko-Portfolios werden gemäß einem Verfahren zur Mittelwert-Varianz-Optimierung gewichtet, um das Rendite-Risiko-Verhältnis des Portfolios zu optimieren. Das Cash-Portfolio besteht aus Geldmarkt-ETFs, die den EONIA (Euro OverNight Index Average) nachbilden.

Dynamische Allokation

Der in der Indexmethode integrierte Mechanismus zur Begrenzung des maximalen Drawdowns sorgt für eine dynamische Allokation zwischen dem Cash- und dem Risiko-Portfolio, um die maximalen Wertverluste des Global Multi-Asset Risk-Control Index unter der Marke von 8 Prozent zu halten. Der Index weist ein variables Exposure von mindestens 43 Prozent (und bis zu 100 Prozent) in ETFs des Risiko-Portfolios und 0 bis maximal 57 Prozent in Geldmarkt-ETFs auf.

Standardmäßig erfolgt bei dem Multi-Asset-ETF eine Neugewichtung des Index auf vierteljährlicher Basis. Zusätzlich ermöglichen optionale Neugewichtungen eine dynamische Korrektur der im Rahmen der Strategie eingegangenen Exposures, wenn sich die Marktbedingungen aufgrund zunehmender Volatilität verschlechtern.

Ziel des ETFs: Verluste begrenzen

Bruno Poulin, CEO von Ossiam, sagt: „Mit dem neuen ETF tragen wir dem wachsenden Interesse der Anleger an systematisch-regelbasierten und risikokontrollierten Anlagelösungen Rechnung, die kosteneffizient und transparent in ein breit diversifiziertes Multi-Asset Portfolio investieren. Durch die Risikokontrolle, auf die der ETF einen besonderen Fokus legt, werden Verluste bei größeren Marktkorrekturen begrenzt. Insofern wendet sich der Fonds insbesondere an Investoren, die ein relativ geringes und klar begrenztes Risiko eingehen möchten. Eine solche Lösung in Form eines ETF anzubieten, stärkt Ossiams Positionierung als ETF-Anbieter mit alleinigem Fokus auf innovative Wertschöpfungsstrategien.“

Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio) des Multi-Asset-ETF beträgt 0,55 Prozent pro Jahr. Der neue ETF ist für den Vertrieb in Deutschland und Österreich zugelassen und wird von NGAM vermarktet und vertrieben.

Hier die Details zu dem neu aufgelegten Multi-Asset-ETF im Überblick:

  • Name: Ossiam Global Multi-Asset Risk-Control ETF (EUR)
  • ISIN: LU1446552496
  • WKN: A2ANVR
  • Indexabbildung: synthetisch
  • Ertragsverwendung: thesaurierend
  • Gesamtkostenquote: 0,55 Prozent

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.