Start ETF-News PowerShares mit neuem Business Development Director

PowerShares mit neuem Business Development Director

771
michael huber powershares

Michael Huber übernimmt Leitung der Geschäftsentwicklung von Invesco PowerShares in Deutschland und Österreich.

Invesco PowerShares, ein führender globaler Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd, hat Michael Huber zum Business Development Director – Germany and Austria ernannt. Mit diesem Neuzugang setzt der weltweit viertgrößte ETF-Anbieter, mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Smart-Beta-Strategien, den Ausbau seines Teams in den wichtigsten europäischen Märkten fort.

In der neu geschaffenen Position wird Michael Huber für den erfolgreichen Ausbau der Geschäftsentwicklung in Deutschland und Österreich, zwei Kern-Wachstumsmärkten für Invesco PowerShares, verantwortlich sein.

Michael Huber kommt von Assenagon S.A., einem in Luxemburg ansässigen, auf risikoadjustierte Strategien fokussierten Asset Manager, wo er institutionelle Kunden betreute. Zuvor war er bei der Goldman Sachs Group im Private Wealth Management tätig. Er hält einen Master in Finance & Information Management von der Technischen Universität München.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares – EMEA, sagt: „Wir bauen unser Team konsequent aus, um mit dem starken Wachstum des europäischen ETF-Marktes mitzuhalten. In diesem Zusammenhang ist die Verstärkung durch Michael ein wichtiger Schritt. Für uns ist es entscheidend, eng mit neuen und bestehenden Investoren zusammenzuarbeiten und gezielt über unser Smart-Beta-Angebot zu informieren. In seiner neuen Position wird Michael eine wichtige Schnittstellenfunktion zu Investoren in Deutschland und Österreich übernehmen. Seine Ernennung unterstreicht unsere nachhaltige Positionierung in diesen Schlüsselmärkten.“ 

Invesco PowerShares hat als weltweit erster Anbieter Smart Beta-ETFs an den Markt gebracht. Seit 2003 bzw. 2007 bietet Invesco PowerShares Anlegern in den USA und Europa eine Auswahl an ETFs auf „Indizes der nächsten Generation“. Als effektive Alternative zu traditionellen, kapitalisierungsgewichteten Indizes zielen diese Lösungen auf überdurchschnittliche Anlageerträge durch eine intelligente Wertpapierauswahl und -gewichtung.

Über Invesco PowerShares

PowerShares wurde 2003 in den USA mit der Vision gegründet, Investmentlösungen auf der Grundlage der vorteilhaften Exchange Traded Fund (ETF)-Struktur anzubieten. Im Januar 2006 erweiterte PowerShares diese Vision, indem es Teil von Invesco Ltd. wurde. Dank der globalen Präsenz dieses Unternehmens setzt sich die Erfolgsgeschichte von Invesco PowerShares seither auch außerhalb der USA fort. Der erste ETF wurde 1993 mit einer einfachen Zielsetzung an den Markt gebracht: Er sollte den S&P 500 Index abbilden und an einer großen Börse handelbar sein. Seitdem wurden viele traditionelle ETFs so gestaltet, dass sie unterschiedliche Referenzindizes replizieren. Nicht alle ETFs verfolgen jedoch das alleinige Ziel, eine Messgröße eines Marktes abzubilden.

Invesco PowerShares bietet eine Auswahl von ETFs auf fortschrittliche Indizes, die nicht mehr nur einen bestimmten Markt abbilden. Diese Indizes setzen auf eine intelligente Wertpapierauswahl und -gewichtung, um eine im Vergleich zu einem bestimmten Markt überdurchschnittliche Wertentwicklung zu erzielen. Invesco PowerShares ist Teil von Invesco Ltd., einer der führenden unabhängigen Investmentgesellschaften der Welt, deren Ziel es ist, Menschen weltweit beim Aufbau ihrer finanziellen Sicherheit zu helfen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Securities Marktbericht – KW 03/2015
Nächster ArtikelETFs: US-Aktien bevorzugt
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.