Privatanleger investieren verstärkt in Gold
An der Börse Stuttgart wurden 2016 für das zu 100 Prozent mit Gold unterlegte Exchange Traded Commodity (ETC) fast viermal so viele Kauf- wie Verkaufsorders ausgeführt.

Der Goldpreis hat im Jahresverlauf 2016 um über 25 Prozent zugelegt – ein Grund für den Anstieg waren politische Unsicherheiten, die das gelbe Edelmetall als „sicheren Hafen“ wieder verstärkt in den Fokus rückten.

Privatanleger investieren verstärkt in Gold

Das gestiegene Interesse der Anleger zeigt sich auch bei EUWAX Gold (WKN: EWG0LD): An der Börse Stuttgart wurden 2016 für das zu 100 Prozent mit Gold unterlegte Exchange Traded Commodity (ETC) fast viermal so viele Kauf- wie Verkaufsorders ausgeführt. Vor allem Privatanleger investieren verstärkt in Gold, denn durch kontinuierliche Zuflüsse wuchs der für EUWAX Gold physisch eingelagerte Edelmetallbestand seit Jahresbeginn um über 48 Prozent und überschritt am 27. Juli erstmals die Marke von fünf Tonnen.

„Viermal mehr Käufe als Verkäufe // Mehr als fünf Tonnen Edelmetall für ETC hinterlegt“

„Sicherheitsorientierte Anleger schätzen an EUWAX Gold, dass das ETC wirklich zu 100 Prozent mit Gold unterlegt ist und das Edelmetall im Inland lagert“, sagt Rupertus Rothenhäuser, Geschäftsführer der Boerse Stuttgart Securities GmbH.

Zudem können Privatanleger das ETC börsentäglich von 8 bis 22 Uhr unkompliziert an der Börse handeln und auf Wunsch auch Gold in Händen halten. Die physische Auslieferung des Edelmetalls in Form von Kleinbarren ist bei EUWAX Gold innerhalb Deutschlands kostenfrei. Für den Kauf und Verkauf von EUWAX Gold fallen lediglich die börsenüblichen Transaktionskosten an, die von der jeweils depotführenden Bank berechnet werden. Jährliche Gebühren für die Verwahrung des hinterlegten Goldes gibt es nicht.

Mehr Infos zu EUWAX Gold finden Sie unter: http://www.euwax-gold.de. Darüberhinaus gibt es weitere Anlagemöglichkeiten zum Investieren in Gold in unserem ETF-Anlageleitfaden zum Thema Gold.

Unterschiede bei Gold-Investments

Man unterscheidet zwei Arten von Gold-ETPs: physische ETPs oder Produkte ohne physische Hinterlegung. Das Ziel von physischen Produkten (wie z.B. EUWAX Gold) besteht darin die Spotpreisbewegungen von Gold (abzüglich der jeweiligen Verwaltungs- und Lagerungsgebühren) abzubilden. Produkte ohne physische Hinterlegung (Swap-basierte Produkte) bilden Indizes nach, die ein kontinuierliches Engagement in Gold-Futures und ihren Erträgen simulieren. Diese Indizes nutzen Gold-Futures zur Umsetzung der Anlagestrategie. Dabei können zusätzliche Rollkosten- bzw. erträge entstehen.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.