Aus Sicht von jedem dritten Vermögensverwalter könnte der Dax zum Jahresende nochmal Gas geben.
Aus Sicht von jedem dritten Vermögensverwalter könnte der Dax zum Jahresende nochmal Gas geben.

Die meisten Vermögensverwalter rechnen für Dezember nicht mit weiter sinkenden Aktienkursen.

Nach den Kursrückgängen der vergangenen Wochen erwarten viele Marktteilnehmer eine Weihnachtsrallye. Auch die unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas monatlich befragt, sind insgesamt optimistisch gestimmt. 33 Prozent der Finanzexperten gehen im Dezember von steigenden Kursen aus, während 60 Prozent eine stabile Entwicklung und nur sieben Prozent sinkende Märkte erwarten. Für 40 Prozent der Befragten sind deutsche Aktien mittlerweile unterbewertet, für 47 Prozent sind sie fair bewertet und für 13 Prozent immer noch überbewertet. Der Indexwert des Profi-Börsentrends sinkt leicht von 28,0 Punkten im November auf nunmehr 26,5 Punkte.

Zu den vorsichtigen Optimisten gehört auch Marius Hoerner von der Hinkel & Cie. Vermögensverwaltung aus Düsseldorf: „Durch die deutlichen Kursverluste ist ein Großteil der deutschen Aktien mittlerweile günstig bewertet. Nimmt man den Dax als Gradmesser ist das KGV in den vergangenen drei Jahren von 22,05 Ende 2015 auf aktuell 12,86 gefallen. Im Gegenzug ist die Dividendenrendite von 2,76 auf jetzt 3,25 Prozent gestiegen. Jedoch werden diese Zahlen beispielsweise von den sehr niedrigen Werten im Automobil-Sektor beeinflusst. Hinzu kommt die politische Unsicherheit, getrieben durch die USA, Italien und den Brexit. In der Gesamtbetrachtung scheint die von vielen Marktteilnehmern erwartete Weihnachts-Rallye möglich. Für wahrscheinlicher halten wir jedoch eine Bodenbildung mit leicht positiver Tendenz.“

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

Über den Profi-Börsentrend

Monatlich veröffentlicht DAB BNP Paribas den Profi-Börsentrend. Unabhängige Vermögensverwalter beurteilen als Finanzprofis die aktuelle Lage und die Erwartungen an der deutschen Börse. Sind deutsche Aktien über- oder unterbewertet? Steigen oder fallen die deutschen Aktienmärkte im kommenden Monat? Aus den beiden Parametern Börsenlage und Börsenerwartungen berechnet sich der Profi-Börsentrend. Der Indexwert kann zwischen plus 100 und minus 100 Punkten liegen.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.