Prospery Invest erlässt seinen Kunden für den Service Prospery Invest bis Ende dieses Jahres für Anlagen bis zu 20.000 Euro die monatliche Pauschalgebühr von 179 Euro.
Dirk-Jan Schuiten, Geschäftsführer von Prospery.

Eine digitale, aktiv gemanagte Vermögensverwaltung, die auf den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Kunden aufbaut – eine solche Dienstleistung verspricht Prospery ( Zum Testbericht) Invest und ermöglicht derzeit den Gratistest. Der digitale Vermögensmanager erlässt seinen Kunden für den Service Prospery ( Zum Testbericht) Invest bis Ende dieses Jahres für Anlagen bis zu 20.000 Euro die monatliche Pauschalgebühr von 179 Euro.

Schnupperangebot

„Wir bieten interessierten Anlegern auf diese Weise die Gelegenheit, unser umfangreiches Investment- und Serviceangebot kennenzulernen“, sagt Dirk-Jan Schuiten, Geschäftsführer von Prospery ( Zum Testbericht). Auch Kunden, die einen größeren Betrag investieren möchten, kommt der Anbieter entgegen: Wer mehr als 20.000 Euro anlegt, zahlt für die ersten drei Monate die Hälfte der üblichen Pauschalgebühr.

Kunden erhalten ein aktiv gemanagtes, auf ihr persönliches Risikoprofil abgestimmtes Portfolio für ihren Vermögensaufbau, so das Versprechen. Statt auf Robo-Advisors setzt der Anbieter dabei auf spezialisierte Fondsmanager: Durch der Kooperation mit ABN Amro Investment Solutions hat der digitale Vermögensverwalter Zugang zu Experten aus aller Welt. Dieser Service wird in Deutschland normalerweise für eine monatliche Pauschalgebühr an angeboten – unabhängig vom Investitionsvolumen. Anleger profitieren darüber hinaus auch bei den Kosten für die Fonds, die Prospery ( Zum Testbericht) Invest nutzt, von Konditionen, wie sie sonst nur mit institutionellen Anlegern vereinbart werden, schreibt der Anbieter in einer Erklärung.

„Prospery verbindet das Beste aus digitaler und traditioneller Vermögensverwaltung: Wir setzen sowohl auf die Flexibilität und die Unabhängigkeit einer digitalen Plattform als auch auf die persönliche Unterstützung bei der Vermögensplanung, wie Anleger sie aus dem traditionellen Wealth Management kennen. Mit unserem Angebot geben wir Kunden und Interessierten gerne die Gelegenheit, sich von dieser Kombination zu überzeugen“, so Schuiten.

Über Prospery Invest

Prospery ist ein digitaler Vermögensmanager, mit dem Nutzer jederzeit und von überall ihr gesamtes Vermögen managen, sich von Finanz-Experten beraten lassen und Investitionen tätigen können – alles zu einem fixen Pauschalpreis. Die Vermögensverwaltung umfasst drei Servicekomponenten: Das Fundament bildet das kostenlose Prospery View, eine digitale Übersicht aller Vermögenswerte und finanziellen Ziele. Persönliche Gespräche via Video-Anruf mit einem unabhängigen Prospery Coach unterstützen Kunden dabei, eine individuelle Finanzstrategie zu erstellen und ihre Ziele zu erreichen. Mit Prospery Invest steht Kunden, die eine Optimierung oder Umschichtung ihres Portfolios wünschen, eine innovative Investmentmöglichkeit zur Verfügung.

Das Unternehmen wurde 2016 von der ABN Amro Bank unter Federführung von Geschäftsführer Dirk-Jan Schuiten gegründet und hat seinen Sitz in Amsterdam und Frankfurt am Main. Der Vermögensverwalter verfügt über eine Bafin-Lizenz und unterliegt als Tochtergesellschaft der niederländischen Bank ABN Amro den geltenden EU-Richtlinien.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.