Start ETF-News Renten-Cockpit zur Ermittlung der Rentenlücke

Renten-Cockpit zur Ermittlung der Rentenlücke

548
Renten-Cockpit von Clark
Über den Versicherungsmanager Clark können Nutzer künftig ihre individuelle Rentenlücke schnell und einfach berechnen. Möglich macht das ein in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entwickelter Algorithmus von Clark zur Berechnung der Rente.

Wie viel Rente bekomme ich im Alter? – eine Frage, die immer mehr Deutschen Sorge bereitet. Laut einer Studie der Postbank befürchten demnach fast zwei Drittel aller Deutschen, dass ihre Rente nicht für die Sicherung des Lebensstandards im Alter reichen wird. Dabei wissen viele Deutsche nicht einmal, wie viel Rente sie im Alter überhaupt zu erwarten haben, geschweige denn, wie sie ihre Rentensituation verbessern können.

Renten-Cockpit zur Ermittlung der Rentenlücke

Der Versicherungsmanager Clark bietet dafür die erste digitale und umfassende Renten-Lösung in Europa. In Kooperation mit Finanzinstituten und Wissenschaftlern hat der digitale Versicherungsmanager Clark ein innovatives Renten-Cockpit entwickelt. Hier werden alle Bausteine der Rente einfach und übersichtlich dargestellt: Die gesetzliche Rentenversicherung, die private Altersvorsorge, die betriebliche Altersvorsorge und das eigene Vermögen sowie die Gesamtsumme, die als Rente potentiell zu erwarten ist. Damit erhalten Clark-Kunden endlich Transparenz über die eigene Rentensituation und können diese direkt online am Computer oder per App verbessern.

Jetzt das Renten-Cockpit ausprobieren!

“Unsere Kunden sehen erstmalig welchen Netto-Betrag sie im Alter wirklich zur Verfügung haben und können gemeinsam mit persönlichen Renten-Experten ihren individuellen Vorsorgeplan entwickeln.”, so Dr. Christopher Oster, Co-Founder & CEO von Clark.

Automatische Berechnung nach Upload

Nutzer laden ihre bestehenden Renten-Dokumente (Betriebliche Altersvorsorge, Gesetzliche Altersvorsorge, Private Altersvorsorge) einfach und bequem mit dem Smartphone oder an ihrem Computer hoch. Zusätzlich kann das im Ruhestand gewünschte Vermögen angegeben werden. Aus den Informationen der Vertragsunterlagen und dem gewünschten Einkommen im Alter, errechnet das Prognosemodell das zu erwartende Netto-Einkommen im Renteneintrittsalter. Steuern und Abgaben werden bei der Berechnung berücksichtigt und abgezogen. Darüber hinaus fließen Inflationserwartungen, die Demografika (Geburtsdatum, Geschlecht, Anzahl der Kinder, Art der Krankenversicherung, Kirchenmitgliedschaft, Postleitzahl), die Besteuerungsart der einzelnen Produkte und die individuelle Steuer- und Abgabenlast in die Berechnung mit ein.

Die genauen Kriterien und Rahmenwerte wurden in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und anhand verfügbarer Rentenprognosen erarbeitet. Die Tarifinformationen, das zu erwartende Netto-Einkommen im Alter und die Rentenlücke werden dem Kunden transparent und übersichtlich in seinem Clark-Account angezeigt.

Falls eine Vorsorge-Lücke besteht, zeigt Clark konkrete Handlungsempfehlungen zur Schließung der Lücke auf.

Persönliche Beratung auf Wunsch möglich

Auf Wunsch stehen persönliche Renten-Experten zur Verfügung. Für Clark-Kunden wird das neue Renten-Cockpit ab sofort automatisch freigeschaltet. Nicht-Kunden können das kostenlose und digitale Rententool nutzen, indem sie sich in wenigen Schritten unter clark.de registrieren oder die Clark-App auf ihr Smartphone herunterladen.

Jetzt das Renten-Cockpit ausprobieren!
TEILEN
Markus Jordan, Gründer und Geschäftsführer der 2007 gegründeten Isarvest GmbH. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkt Exchange Traded Funds und Derivate. Davor arbeitete er als Private Banking Berater bei der Unicredit, als Senior Produktmanager bei der DAB bank AG und als Senior Sales bei der Deutschen Bank.