Start ETF-News Robo-Advisor – der Weg zur individuellen Finanzplanung in nur 5 Schritten!

Robo-Advisor – der Weg zur individuellen Finanzplanung in nur 5 Schritten!

454
Robo-Advisor - der Weg zu individuellen Finanzplanung in nur 5 Schritten!
In 5 Schritten zur individuellen Finanzplanung mit einem Robo-Advisor.

Eine individuelle Finanzplanung per Robo-Advsior ist schon mit wenigen Schritten möglich. Ob bei der Auswahl des Anlageziels, bei der Entscheidung der optimalen Portfoliostrategie oder bei der Depoteröffnung, der Robo-Advisor steht Ihnen stets zur Seite. Wir zeigen Ihnen, zusammen mit dem Anbieter growney, wie es geht!

Schritt 1: Festlegung des individuellen Anlageziels

Als erstes steht die Frage im Raum, wofür man wie lange sparen möchte. Langfristig für die Altersvorsorge oder mittelfristig für das nächste Auto? Als Anleger haben Sie den Vorteil, dass Sie sich nicht auf ein einzelnes Sparziel festlegen müssen. Jederzeit können Sie ein neues Anlageziel eröffnen und dafür jeweils eine eigene Risikoklasse bestimmen. Dabei gilt es abzuwägen welches Risiko man eingehen möchte, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Je länger der Anlagehorizont, desto mehr Risiko kann man grundsätzlich eingehen. Denn je länger der Anlagezeitraum ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit die üblichen Schwankungen am Kapitalmarkt abzufangen und zu kompensieren. Die eigene Risikoakzeptanz sollte dabei allerdings nie aus den Augen verloren werden, denn man sollte sich mit der gewählten Geldanlage stets wohlfühlen.

Schritt 2: Wahl der persönlichen Analagestrategie

In diesem Schritt wird aufgrund der persönlichen Risikoakzeptanz die passende Anlagestrategie gewählt. Bei einem Robo-Advisor gibt es meist verschiedene ETF-Strategien, welche in der Portfolio-Zusammensetzung und im Risiko variieren. Konservative Anleger wählen eine eher risikoarme Strategie mit einem geringen Aktienanteil und einem hohen Anleiheanteil. Offensive Anleger können eine risikoreichere Strategie wählen, bei der der Aktienanteil bis zu 100% beträgt. Grundsätzlich gilt: Je mehr Risiko eingegangen wird, desto höher ist die Renditeerwartung. Eine risikoärmere Strategie besitzt einen höheren Anleiheanteil und senkt damit das Risiko deutlich. Allerdings erwirtschaftet eine solche Strategie auch geringere Renditen. Um die persönliche Risikoakzeptanz zu testen, kann ein Risikobereitschaftstest durchgeführt werden. Dieser Test beinhaltet wenige Fragen über zum Beispiel das Wohlbefinden bei Verlustszenarien und das vorhandene Vermögen. Auf Basis des Tests wird eine Strategieempfehlung abgegeben, die auf die persönlichen Bedürfnisse der Anleger abgestimmt ist – die abschließende Entscheidung liegt natürlich beim Kunden selbst. Anschließend legt man die Einmalanlage und ggf. eine monatliche Sparrate fest. Eine Besonderheit von growney: Es gibt keine Mindestanlagesummen, keine Mindestanlagedauern und Sparpläne sind schon mit geringsten Beträgen möglich.

Schritt 3: Einfache Account erstellen

Als nächstes wird die Übersicht aller im gewählten Portfolio enthaltenen ETFs und die zu erwartende jährliche Rendite angezeigt. Anschließend werden die anfallenden Kosten – bestehend aus Servicegebühr für die Robo-Advisor Leistungen, Transaktionskosten für Ein- und Auszahlungen und ETF-Kosten für die Fondsverwaltung – detailliert und transparent dargestellt. Nach einer Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse kann der Account erstellt und damit eine E-Mail-Adresse verifiziert werden. Das angelegte Geld wird übrigens bei einer Partnerbank als sogenanntes Sondervermögen verwahrt. Damit ist, selbst im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz des Robo-Advisors oder der Partnerbank, Ihre Anlage gegen jeden Zugriff von außen in unbegrenzter Höhe geschützt.

Schritt 4: Eingabe der persönlichen Daten

Nach der Account-Erstellung werden persönliche Daten wie Name, Anschrift und Staatsangehörigkeit angegeben. Der Anleger gibt außerdem ein Referenzkonto an, von dem aus Geld für die Anlage abgebucht werden kann und auf das auch alle Auszahlungen erfolgen sollen. Alle Daten werden vertraulich behandelt, mit modernsten Methoden verschlüsselt und ausschließlich auf nationalen Servern gespeichert. Durch eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung wird zum Beispiel dafür gesorgt, dass Transaktionen über mobile-TAN autorisiert werden müssen. Das bedeutet, dass eine Auszahlung nur mit dem Code möglich ist, der zuvor per SMS an das Mobiltelefon gesendet wurde. growney hat sich den Prozess der Datensicherheit vom TÜV-Saarland selbstverständlich zertifizieren lassen.

Schritt 5: Digitaler Vertragsabschluss mit garantierter Flexibilität

Der Vertragsabschluss erfolgt direkt am PC, auf dem Tablet oder auch auf Ihrem Smartphone, die Vertragsinformationen werden Ihnen bequem per E-Mail zugeschickt, eine Unterschrift wird dafür nicht benötigt. Über das Postident-Verfahren können sich Anleger entweder online via Videoident oder klassisch in der Postfiliale identifizieren.

Das Depot und auch Sparpläne können jederzeit gekündigt und das Geld ausgezahlt werden. Außerdem können Sparpläne jederzeit flexibel angepasst und die Sparraten reduziert, ausgesetzt oder auch erhört werden.

growney Testbericht

Bei growney ragen vor allem die Bereiche Kosten und Service heraus. Gerade mit sehr niedrigen Servicegebühren (ab 50.000 €) und einem weitreichenden und sehr kundenfreundlichen Serviceangebot kann der Robo-Advisor punkten. Das Angebot von growney ist mit fünf Anlagestrategien zufriedenstellend aber ausbaufähig

5