Bis 31. Januar haben Quirion-Neukunden mit glücklichem Händchen die Chance auf 5.000 Euro.
Bis 31. Januar haben Quirion-Neukunden mit glücklichem Händchen die Chance auf 5.000 Euro.

Neukunden von Quirion ( Zum Testbericht) können ihr Weihnachtsgeld dank eines Gewinnspiels aufbessern. Dem Gewinner winken 5.000 Euro.

Wer noch bis zum 31. Januar 2019 einen Betrag von mindestens 5.000 Euro anlegt, hat die Chance 5.000 Euro zu gewinnen. Am Ende der Aktion werden fünf Gewinner gezogen. Teilnahmeberechtigt sind volljährige Neukunden, die in den USA nicht steuerpflichtig sind und ein Referenzkonto im Sepa-Raum vorweisen können. Die Gewinner werden innerhalb eines Monats nach Teilnahmeschluss unter allen teilnahmeberechtigten Teilnehmern per Zufallsprinzip ermittelt. Die Gewinner erhalten im Anschluss eine Benachrichtigung per E-Mail. Je Teilnehmer ist nur ein Gewinn möglich. Der Gewinn in Höhe von 5.000 Euro wird innerhalb von spätestens drei Monaten nach Eingang der Bestätigungs-E-Mail auf dem Verrechnungskonto der persönlichen Anlagestrategie des Gewinners gutgeschrieben. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Jetzt teilnehmen und Quirion-Kunde werden!

Quirion zählt generell zu den günstigen Anbietern

Unterhalb der im Gewinnspiel geforderten 5.000 Euro ist eine Anlage über Quirion ( Zum Testbericht) nicht möglich. Ohnehin beträgt die Mindestanlagesumme 5.000 Euro. Gerade für Beträge unter 10.000 Euro ist der Anbieter kostenmäßig kaum zu schlagen. Denn bis dahin die digitale Vermögensverwaltung kostenfrei. Es fallen lediglich die ETF-Kosten an. Für jeden Euro darüber hinaus fallen 0,48 Prozent an Gebühren im Basis-Paket an. Der Robo-Advisor-Vergleich zeigt, dass Quirion generell – und gerade für kleine Anlagesummen – zu den günstigsten Anbietern zählt. Der Anbieter agiert mit einer Vollbanklizenz. Einen ausführlichen Test zum Robo-Advisor-Markt finden Sie in der Mai-Ausgabe des EXtra-Magazins.

quirion Testbericht

quirion überzeugt vor allem durch den sehr guten Service mit Angebot einer Honorarberatung. Außerdem sind die erhobenen Gebühren mit 0,48 Prozent p.a. im Basis-Paket sehr niedrig. Zudem werden die ersten 10.000 € kostenfrei verwaltet. Bei einer Anlage von 30.000 € würden also nur Gebühren für 20.000 € berechnet werden. Auch bei Sicherheit ist der Robo-Advisor sehr gut. Im Punkt Angebot ist die Vielzahl der Anlagestrategien positiv hervorzuheben. Die Anzahl der Assetklassen und die Möglichkeit eines Auszahlungsplans sind verbesserungswürdig.

5

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.