quirion startet Beratung via Video-Chat
quirion: Geldanlage jetzt mit Videoberatung möglich

Als erster digitaler Anlageberater (Robo-Advisor) stellt quirion ( Zum Testbericht) interessierten Kunden ab sofort neben der Online-Vermögensverwaltung auch eine individuelle Beratung per Video-Chat zur Verfügung. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 0,88 % p.a. des Anlagevolumens.

quirion startet Beratung

Der Kunde kann dabei im direkten Gespräch mit einem Berater alle ihn betreffenden Fragen rund um das Thema Vermögensanlage besprechen. Das funktioniert vom heimischen Rechner genauso gut wie unterwegs vom Smartphone aus. Die Beratung wird von langjährig erfahrenen, qualifizierten Bankberatern durchgeführt, die dem Kunden als Finanzcoach zur Seite stehen. „Damit bieten wir künftig sowohl telefonisch als auch per Video-Chat eine umfassende strategische Betreuung mit hohen Sicherheitsstandards, die überall abrufbar ist“, so quirion ( Zum Testbericht)-Chefin Anna Voronina.

Erster Robo-Advisor mit Beratungsangebot

Es ist wichtig, dass unsere Kunden uns flexibel, jederzeit und von jedem Ort aus erreichen und ihre persönlichen Finanzanliegen ansprechen können.“ so Voronina weiter. Deshalb habe quirion sich für die Einführung von Video-Coaching als zusätzlichem Angebot entschieden, erläutert die FinTech-Expertin in Berlin.

Grundsätzlich können Interessenten auch weiterhin wählen, ob sie lieber telefonisch oder per Video-Service mit ihrem Anlageberater kommunizieren wollen. Dies ist ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro möglich. quirion betreut derzeit rund 1200 Depots mit einem Gesamtvolumen von mehr als 37 Mio. Euro. Gegründet wurde quirion im November 2013 von Karl Matthäus Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden der quirin bank AG und Mitstreiterin Anna Voronina.

quirion Testbericht

quirion überzeugt vor allem durch den sehr guten Service mit Angebot einer Honorarberatung. Außerdem sind die erhobenen Gebühren mit 0,48 Prozent p.a. im Basis-Paket sehr niedrig. Zudem werden die ersten 10.000 € kostenfrei verwaltet. Bei einer Anlage von 30.000 € würden also nur Gebühren für 20.000 € berechnet werden. Auch bei Sicherheit ist der Robo-Advisor sehr gut. Im Punkt Angebot ist die Vielzahl der Anlagestrategien positiv hervorzuheben. Die Anzahl der Assetklassen und die Möglichkeit eines Auszahlungsplans sind verbesserungswürdig.

5

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.