Start ETF-News Rohstoff-ETP mit täglicher Währungsabsicherung aufgelegt

Rohstoff-ETP mit täglicher Währungsabsicherung aufgelegt

72
energierohstoffe XL

energierohstoffe XL

ETF Securities listete den ETFS EUR Daily Hedged Energy DJ-UBS EDSM auf Xetra. Diese neue währungsbesicherte Investmentlösung ergänzt die bestehende Auswahl an Rohstoffprodukten mit täglicher Währungsabsicherung für Investoren aus dem Euroraum.

Die Auswirkungen von Währungsschwankungen werden bei dem neuen Fonds abgeschwächt und Positionen in US-Dollar reduziert. „Mit dem Listing des ETFS EUR Daily Hedged Energy bauen wir unser Angebot an erfolgreichen Produkten mit Währungsabsicherung weiter aus,. denn wir registieren speziell in Deutschland eine wachsende Nachfrage nach währungsbesicherten ETPs. Das Produkt ermöglicht Investoren aus dem Euroraum eine transparente und kosteneffiziente Lösung, um unerwünschte Währungseffekte zu reduzieren“, sagt Bernhard Wenger, Leiter der Region Deutschland, Österreich, Mittel- und Osteuropa bei ETF Securities.

Währungseffekte minimieren

ETCs mit Währungsabsicherung ermöglichen Investoren, die natürlichen Wechselkursrisiken aufzufangen. Diese entstehen bei einem Investment in Anlageklassen, die in Fremdwährungen gehandelt werden. Dies ist insbesondere für Investoren nützlich, die bestimmte Renditeziele in ihrer Heimatwährung erreichen möchten. Auch kurzfristig orientierte Investoren können währungsbesicherte ETCs für taktische Investments nutzen. Denn die Produkte eröffnen ihnen Chancen, um mit der gezielten Auswahl von Währungen Zusatzrenditen zu erzielen„, erläutert ETF Securities. Ein weiterer Vorteil der täglichen Währungsbesicherung sei die Häufigkeit, in der die Währungsabsicherung vorgenommen werde. Ein ETC auf einen Index, der Wechselkursschwankungen auf täglicher Basis anpasse, spiegele die währungsbereinigte Entwicklung des zugrundeliegenden Rohstoffindex in der Regel exakter wider als eine monatliche Währungsabsicherung oder monatliche Anpassung, wie bei vielen Produkten üblich sei.

Der Ausblick für die Energiemärkte

„Seit April hat sich Brent-Öl um zehn Prozent verteuert. Der Preis von WTI-Öl ist sogar um 20 Prozent angestiegen. Da die Nachfrage der Raffinerien höher als üblich war, haben sich die Öl-Lagerbestände in den USA verringert“, berichtet ETF Securities. „Der Energiesektor ist eng mit der konjunkturellen Entwicklung verbunden. Bewegungen bei den Energiepreisen wirken sich häufig entweder direkt oder indirekt auf Portfolios aus. Für Investoren bedeutet dies, dass Energie ein Rohstoffsektor ist, den sie stets im Auge behalten sollten. Die Ölpreise haben sich historisch als eine der besten Absicherungsmöglichkeiten gegen Inflation erwiesen. Zudem haben sie Investoren zuletzt auch genutzt, um sich gegen Risiken aus Entwicklungen im Nahen Osten abzusichern„, sagt Nicholas Brooks, Leiter Research und Investmentstrategie bei ETF Securities, und ergänzt: „Die US-Erdgaspreis bewegen sich derzeit nahe der marginalen Produktionskosten und haben daher Potenzial für einen langfristigen Aufwärtstrend. Da die Wirtschaft in China und anderen Schwellenländer mit einer großen Bevölkerung weiter wächst, müssen Energiepreise aus unserer Sicht steigen, um Anreize für einen effizienteren Energieverbrauch zu schaffen und die nötigen Investments und Innovationen zu veranlassen, damit das Angebot die Nachfrage decken kann.“

Der ETFS EUR Daily Hedged Energy DJ-UBS EDSM (DE000A1Y7Y36) werde von der ETFS Hedged Commodity Securities Limited mit Sitz in Jersey emittiert. Das Produkt ermögliche ein Investment in die Energiemärkte auf Basis von Futures-Kontrakten mit einer täglichen Absicherung gegen Schwankungen des Wechselkurses zwischen dem Euro und US-Dollar. Der ETC bilde den Dow Jones-UBS Energy Sub-Index EUR Hedged DailySM ab, wobei Zinserträge der Indexentwicklung gutgeschrieben würden. Der Index spiegele die Preisbewegungen von Futures-Kontrakten auf die im Dow Jones-UBS Commodity IndexSM enthaltenen Energierohstoffe wider, zu denen WTI-Rohöl, Erdgas, Brent-Rohöl, bleifreies Benzin und Heizöl gehörten.

TEILEN
Vorheriger ArtikelIndien-ETFs sind ein „heißes Eisen“
Nächster ArtikelErster risikogewichteter Multi-Asset-ETF von UBS
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.