Silber profitierte von Brexit-Unsicherheit

„In der Folge des Brexits ist Silber um 10.2 Prozent gestiegen und kann, ähnlich wie Gold, während Markterschütterungen als sicherer Hafen für Anlagen fungieren. Long Positionen am Silber Futures Markt erreichten letzte Woche Höchststände, da Investoren eine sichere Anlage zur Wertbewahrung suchten“, berichtet Nitesh Shah, Director – Commodities Strategist bei ETF Securities.

Silber: Versorgungsdefizit erwartet

Dabei weist er aber auch darauf hin, dass die derzeitigen Einstiegspreise und die starken langfristigen Wachstumstreiber für das glänzend weiße Metall derzeit überzeugend sind:

“Die enge Korrelation von Silber mit Gold zeigt auch dessen defensiven Charakter. Historisch gesehen ist Silber im Vergleich zu Gold relativ günstig“, so Shah weiter. Das Edelmetall liefere in Zeiten von Markterschütterungen, wie wir sie derzeit erlebten, üblicherweise eine gute Performance. Zusätzlich zu diesen defensiven Eigenschaften biete das glänzend weiße Metall durch seinen hohen industriellen Nutzwert aber auch die Möglichkeit einer positiven Preisentwicklung, wenn das „Worst-Case“ Szenario für das Wirtschaftswachstum nicht eintrete. „Bei Silber wird 2016 für das vierte Jahr in Folge ein Versorgungsdefizit erwartet, da die Nachfrage nach dem Metall weiter gut ist, während Kürzungen bei Investments in Minen das Angebot drücken. Nur 25% der Silberproduktion wird direkt in Silberminen gewonnen, der Rest fällt als Nebenprodukt im Bergbau anderer Mineralien an. In den letzten Jahren haben wir die tiefsten Einschnitte beim Investitionsaufwand in Metallminen seit den 1990er Jahren gesehen. Wir erwarten deshalb, dass das Angebot weiterhin knapp sein wird.“

ETCs auf Silber finden Sie in der ETF-Suche des EXtra-Magazins.

 

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.