Start ETF-News Source erreicht die höchsten ETP-Zuflüsse in Europa

Source erreicht die höchsten ETP-Zuflüsse in Europa

26
Hoch-Artikel

Source, ein führender Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), erzielte im September Nettoneugelder (NNG) in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar. Damit war Source mit einem Anteil von 24 Prozent wachstumsstärkster Anbieter gemessen an den Gesamtzuflüssen des europäischen Marktes.

Insgesamt flossen im September mehr als fünf Milliarden US-Dollar in ETPs – ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vormonat. Durch die Zuflüsse im September erreichten die NNG in europäischen ETPs seit Jahresbeginn 21 Milliarden US-Dollar. Mit einem Plus von über 3,3 Milliarden US-Dollar seit Jahresbeginn erreichte Source im bisherigen Jahresverlauf die zweithöchsten Zuflüsse unter den europäischen ETP Anbietern.

Im Rohstoffbereich beträgt das insgesamt ausstehende Vermögen von Source mittlerweile mehr als vier Milliarden US-Dollar, verteilt über ein breites Produktangebot. Allein der Source Physical Gold P- ETC (WKN: A1MECS) erzielte im bisherigen Jahresverlauf Nettomittelzuflüsse von mehr als 1,14 Milliarden US-Dollar und einen Handelsumsatz von rund 4,5 Milliarden Dollar. Dieses Produkt ist an der LSE, auf XETRA sowie an der SIX gelistet und derzeit das liquideste börsengehandelte Goldprodukt in Europa.

Stefan Garcia, Head of Commodities bei Source, kommentiert den Erfolg: „Da kein Ende der lockeren Geldpolitik in Sicht ist, stellen wir weiterhin eine starke Nachfrage nach Gold fest. Obwohl ein breiter Kundenkreis Interesse zeigt, sind es insbesondere die Privatbanken, die in den letzten Monaten an uns herantreten. Für Investoren, die nach einer physisch besicherten Investmentlösung mit niedrigen Geld-/Briefspannen, hoher Liquidität und einer effizienten Kostenstruktur suchen, ist der Source Physical Gold ETC häufig die erste Wahl.“

Ein Thema der Stunde sind im europäischen ETP-Markt „Smart Passive“-Strategien. Vor allem die Ansätze spezialisierter Asset Manager gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund nahm auch das Interesse an den Outperformance-Produkten von Source merklich zu. Allein die Volatilitätsprodukte von Source erzielten in den ersten drei Quartalen Zuflüsse in Höhe von 410 Millionen US-Dollar und stehen damit für 12 Prozent der von Source erreichten NNG. Darüber hinaus stieg das in breite Betaprodukte angelegte Kapital mit 1,1 Milliarden Dollar (30 Prozent der gesamten NNG) weiter an.

Die Suche der Investoren nach Rendite kommt insbesondere in den Zuflüssen von Fixed Income-ETFs zum Ausdruck. So zog der PIMCO US Dollar Short Maturity Source ETF (WKN: A1JE9L) im bisherigen Jahresverlauf 480 Millionen US-Dollar an. Gleichzeitig erreichte der Man GLG Europe Plus Index gegenüber dem MSCI Europe Net TR Index eine Überschussrendite von 334 Basispunkten seit Jahresbeginn. Durch diesen Erfolg des Basiswertes verbuchte der der entsprechende ETF von Source seit Auflage NNG von mehr als 800 Millionen US-Dollar. Gefragt sind nach wie vor auch Investments in breite Rohstoffindizes, wie sie der LGIM Commodity Composite ETF (WKN: A1JNSW) bietet. Dieser Fonds verbuchte seit 2012 Januar NNG in Höhe von 172 Millionen US-Dollar.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeuer Ossiam Aktienindex-ETF auf Xetra gestartet
Nächster ArtikelDas Ende der Universalbank?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.