Start ETF-News Source mit erstem aktivem ETF auf Schwellenländer-Anleihen

Source mit erstem aktivem ETF auf Schwellenländer-Anleihen

32
Emerging Markets klein

Der ETF-Anbieter Source und Ashmore, ein auf Schwellenländer spezialisierter Vermögensverwalter, legten zusammen an der Londoner Börse die ersten in Europa entwickelten aktiven ETFs auf Schwellenländer auf.

„Source konzentriert sich auf die Identifizierung der Anlegerbedürfnisse, um anschließend ‚Best-in-Class‘-Lösungen zu finden, die diesen Bedürfnissen gerecht werden“, erklärt Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source. „Anleger, die ihre Risiken streuen und von Zusatzrenditen profitieren möchten, halten nach Chancen in den Schwellenmärkten Ausschau.“ Ashmore ist einer der sehr wenigen Asset-Manager, die sich ausschließlich auf diese Anlageregion fokussieren und dabei eine sehr lange und erfolgreiche Performancebilanz vorweisen können. Anleger haben von nun an Zugang zur Expertise der Gesellschaft im aktiven Management und können zugleich vom Intraday-Handel, von der Liquidität und von der erhöhten Transparenz profitieren, die einen ETF von Source auszeichnen.

Die Ashmore Source UCITS ETFs sind neue Anteilklassen der Ashmore SICAV. Der Ashmore SICAV Emerging Markets Total Return Fund bietet einen aktiven Allokationsansatz in Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, die auf lokale Währung lauten, und auf US-Dollar lautende Schuldtitel der Schwellenländer. Dabei ist die Anlagestrategie darauf ausgerichtet, von den Chancen eines gesamten Marktzyklus zu profitieren. Der Ashmore SICAV Emerging Markets Corporate Debt Fund bietet ein stärker konzentriertes Engagement in Unternehmensanleihen, deren Spreads gegenüber Unternehmensanleihen aus den Industrieländern attraktiv sind. Beide Fonds investieren direkt in ein diversifiziertes Anleiheportfolio und werden aktiv verwaltet.

„Trotz ihres immensen Potenzials, der starken Wachstumsaussichten und der vorteilhaften Fundamentaldaten sind die Schwellenmärkte in den globalen Vermögensallokationen der meisten Anleger unterrepräsentiert. Als aktiver Manager mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in den Schwellenmärkten lautet eines unserer wesentlichen Ziele, den Investoren die breite Auswahl an Investmentchancen in den Schwellenmärkten besser zugänglich zu machen“, so Christoph Hofmann, Global Head of Distribution bei Ashmore. „Wir freuen uns daher, den Anlegern in Zusammenarbeit mit Source künftig auf noch einfachere und effizientere Weise eine Anlagelösung anbieten zu können, mit der sie in unsere bestehenden, aktiv verwalteten Fondsstrategien über einen ETF in die Emerging Markets investieren können.“

Die Fonds sind an der Londoner Börse notiert und in US-Dollar denominiert.

Hier die beiden ETFs in der Übersicht:

Ashmore SICAV Emerging Markets Total Return Fund – Ashmore Source UCITS ETF

  • ISIN: LU1076322715
  • Basiswährung: USD
  • Verwaltungsgebühr: 1,10 %

Ashmore SICAV Emerging Markets Corporate Debt Fund – Ashmore Source UCITS ETF

  • ISIN: LU1076323952
  • Fondswährung: USD
  • Verwaltungsgebühr: 1,15 %

 

 

 

TEILEN
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.