Start ETF-News SPDR mit drei neuen Renten-ETFs

SPDR mit drei neuen Renten-ETFs

34
Anleihen

State Street Global Advisors (SPDR) hat drei Renten-ETFs auf Xetra gelistet. Mit diesen können Anleger an Unternehmensanleihen sowie US-denominierten Staatsanleihen mit bis zu dreijähriger Laufzeit partizipieren.

Mit den ersten beiden SPDR ETFs bekommen die Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Unternehmensanleihen zu partizipieren, die von Emittenten aus dem Industrie-, Versorger- und Finanzsektor begeben werden und über eine Restlaufzeit von weniger als drei Jahren verfügen. Das Kriterium für die Aufnahme der Anleihen in den Index ist die Währung Euro bzw. US-Dollar und nicht der Sitz des Emittenten. Zudem werden nur Investment-Grade Anleihen mit fixem Kupon ausgewählt. Alle Anleihen verbleiben bis zur Fälligkeit im Index.

Mit dem SPDR Barclays 1-3 Year U.S. Treasury Bond UCITS ETF bekommen die Anleger Zugang zu in US-Dollar denominierten Staatsanleihen, die vom US Treasury emittiert werden, und eine Restlaufzeit von mindestens einem aber weniger als drei Jahren haben.

Hier die Details zu den neu aufgelegten ETFs:

SPDR Barclays 0-3 Year Euro Corporate Bond UCITS ETF

  • Anlageklasse: Rentenindex-ETF
  • ISIN: IE00BC7GZW19
  • Gesamtkostenquote: 0,20 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Benchmark: Barclays 0-3 Year Euro Corporate Bond Index

SPDR Barclays 0-3 Year US Corporate Bond UCITS ETF

  • Anlageklasse: Rentenindex-ETF
  • ISIN: IE00BC7GZX26
  • Gesamtkostenquote: 0,20 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Benchmark: Barclays 0-3 Year US Corporate Bond Index

ETF Name: SPDR Barclays 1-3 Year U.S. Treasury Bond UCITS ETF

  • Anlageklasse: Rentenindex-ETF
  • ISIN: IE00BC7GZJ81
  • Gesamtkostenquote: 0,15 Prozent
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Benchmark: Barclays Capital US Treasury 1-3 Year Index
TEILEN
Vorheriger ArtikelEnde der niedrigen Zinsen?
Nächster ArtikelStarkes Signal für Investments in Deutschland
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.