Mit einem neuen ETF auf den Bloomberg Barclays Global Aggregat Bond setzen Anleger optimiert auf den weltweiten Anleihenmarkt.

Seit dem 29. Januar 2018 ist ein weiterer ETF des Emittenten State Street Global Advisors auf den Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. In den kommenden Wochen werden Anlegern zudem währungsgesicherte Anteilsklassen in US-Dollar, Euro, britischen Pfund und Schweizer Franken zur Verfügung stehen.

Breit diversifiziert: Mehr als 21.000 Anleihen in einem ETF

Der SPDR Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond UCITS ETF bietet Anlegern die Möglichkeit, kostengünstig in einen der weltweit größten und liquidesten globalen Anleiheindizes zu investieren. Der Bloomberg Barclays Global Aggregate Index deckt 94 Prozent des investierbaren Anleiheuniversums ab und umfasst aktuell 21.082 Wertpapiere, mehr als 2.400 Emittenten und 24 Währungen in mehr als 60 Ländern.

40 Prozent der Anleihen mit höchster Bonitätsbewertung

Stark darin vertreten sind derzeit Anleihen aus den USA (38,55 Prozent), Japan (16,72 Prozent) und Frankreich (6,09 Prozent). Leicht übergewichtet sind aktuell Staatsanleihen mit 53,66 Prozent. Bevorzugte Sektoren bei den Unternehmensanleihen sind Industrie sowie Finanzdienstleistungen. Mehr als drei Viertel der Anleihen weisen eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren auf. Knapp 40 Prozent der Anleihen sind mit der besten Ratingnote AAA ausgestattet. Die durchschnittliche Restlaufzeit beträgt 8,8 Jahre. Die Rückzahlungsrendite beträgt im Schnitt 1,66 Prozent.

Zugang zum globalen Rentenmarkt

„Die extrem niedrigen Renditen in den europäischen Anleihemärkten sind Anreiz für Anleger, den Zugang zu einem breiteren Universum von Renditedynamiken außerhalb der eigenen Region zu suchen. Eine Beteiligung am Global Aggregate Index bietet Anlegern mittels eines einzigen Anlageprodukts Zugang zum globalen Anleihemarkt, sei es als Kernallokation im Anleihebereich oder zur Diversifizierung von Inlandsanleihen. Die Investition in den Global Aggregate Index kann dazu beitragen, die Diversifizierung zu erhöhen, die Volatilität zu verringern und ein besseres risikoadjustiertes Anlageergebnis im Vergleich zu anderen Anleiheindizes zu erzielen“, so Stephen Yeats, Managing Director und Leiter der Regionen APAC und EMEA für den Bereich Fixed Income Beta Solutions, zu der Neuauflage des Renten-ETFs.

Auch als taktisches Investment genutzt

Rory Tobin, Global Co-Head von SPDR ETFs bei SSGA, fügte hinzu: „Ein Großteil der institutionellen Investoren verwendet den Global Aggregate Index als Referenzindex. Viele große Anleger haben als Teil ihrer strategischen Vermögensallokation ihre Investitionen entsprechend des Indexes strukturiert. Darüber hinaus beobachten wir, dass Anleger den Global Aggregate Index zunehmend auch aus taktischen Überlegungen nutzen, um beispielsweise volatilere Strategien zu ergänzen, Vermögenswerte zu übertragen oder diesen als Liquiditätsportfolio, den sogenannten „Liqidity Sleeve“, einsetzen. In der Vergangenheit sind Mandate auf Basis des Global Aggregate Index aufgrund der Komplexität dieser Anlageklasse durch aktive Manager umgesetzt worden. Sie waren in erster Linie großen Kunden mit großen Vermögen vorbehalten und waren nicht zugänglich für kleinere Investoren. Wir sind überzeugt, dass die Strategie einen Mehrwert für Anleger jeder Größenordnung bieten kann. Da der ETF zudem der einzige UCITS ETF in diesem Segment ist, der physisch nachgebildet ist und keine Wertpapierleihgeschäfte betreibt, sind wir der Überzeugung, dass er besonders gut auf das Risikoprofil europäischer Anleger passt.“

Hier die Details zum neu aufgelegten Renten-ETF im Überblick:

SPDR Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond UCITS ETF

  • Anlageklasse: Rentenindex-ETF
  • ISIN: IE00B43QJJ40
  • WKN: A1JJTK
  • Laufende Kosten: 0,10 Prozent
  • Indexabbildung: optimiert
  • Ertragsverwendung: ausschüttend
  • Benchmark: Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index

 

TEILEN
Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.